Sex-Studie: Kondomhersteller sollen Größenangaben ändern

Wer kauft schon kleine Verhüterli? Weil Männer sich selbst überschätzen, würden sie oft zu große Präservative kaufen, vermuten Wissenschaftler. Mit fatalen Folgen: Die Gummis reißen, rutschen ab oder werden vorzeitig abgestreift. Sie fordern nun andere Größenangaben auf Packungen.

Kondome: Schreiben Sie auf keinen Fall groß, mittel und extraklein drauf" Zur Großansicht
ddp

Kondome: Schreiben Sie auf keinen Fall groß, mittel und extraklein drauf"

US-Wissenschaftler schlagen vor, Kondomgrößen auf Verpackungen nur noch mit "large" und "extra large" anzugeben. Sie vermuten, dass viele Männer möglicherweise aus Wunschdenken und verzerrter Eigenwahrnehmung zu große Kondome kaufen könnten. Die Folge: Das Präservativ sitzt beim Sex nicht richtig, kann leichter reißen oder abrutschen und vermindert das Lustempfinden. Manche Männer würden es sogar vorzeitig abstreifen - im Hinblick auf ungewollte Schwangerschaften und sexuell übertragbare Krankheiten eine fatale Entwicklung.

Grundlage dieser Forderung ist eine Studie der Wissenschaftler um Bill Yarber und Richard Crosby vom Kinsey Institut for Research in Sex, Gender and Reproduction in Bloomington (US-Bundesstaat Indiana). In der Fachzeitschrift " Sexually Transmitted Infections" stellen sie die Ergebnisse einer Befragung von 436 Männern im Alter zwischen 18 und 67 Jahren vor. Diese hatten in den drei Monaten vor der Befragung Kondome benutzt. Eines der Ergebnisse: 45 Prozent, so Barber und Crosby, gaben an, dass die Kondome nicht richtig passten.

Die Forscher vermuten, dass viele Männer Kondome möglicherweise zu groß kaufen. Dies könne Folge einer durch pornografische Filme und Bilder verzerrten Wahrnehmung der eigenen Penisgröße sein. Allerdings verwiesen die Forscher auch auf Schwächen der Studie: So wurden die Befragten durch Zeitungs- und Internetanzeigen einer Kondomfirma rekrutiert und nicht stichprobenartig ausgewählt.

Dennoch gebe sie Hinweise auf Fehlentwicklungen, meinen Barber und Crosby. So würden Kondome als lustfeindlich empfunden, was sie für den einen oder anderen abschreckend mache.

So seien nicht nur die Männer selbst, sondern auch die Hersteller von Präservativen gefragt und müssten über die geeigneten Bezeichnungen für Kondomgrößen nachdenken, fordern Barber und Crosby. "Es heißt, dass Frauen keinen Penisneid haben, sondern Männer", so Yarber. Deshalb könnten die Hersteller die kleinste Kondomgröße künftig vielleicht als "Large" bezeichnen und eine mittlere Größe als "Extra Large", schlug der Forscher vor. "Schreiben Sie auf keinen Fall groß, mittel und extraklein drauf."

lub/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Extra
evolut 16.02.2010
Zitat von sysopWer kauft schon kleine Verhüterli? Weil Männer sich selbst überschätzen, würden sie oft zu große Präservative kaufen, vermuten Wissenschaftler. Mit fatalen Folgen: Die Gummis reißen, rutschen ab oder werden vorzeitig abgestreift. Sie fordern nun andere Größenangaben auf Packungen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,678194,00.html
Klingt vernünftig. Man stelle sich folgende Szene vor: Mann kommt in den Laden. Kondome bitte! Adrette Verkäuferin: Small, Medium, (Extra)Large? Mann*: Extra! Was denn sonst? Eigentlich bräuchte ich es ja noch größer! * Was er dabei denkt: Sehe ich etwa aus wie ein Kleinwilly?
2. bessere Bezeichnung
gnigna 16.02.2010
Was spielt es für eine Rolle, ob es "groß", "large", oder sonstwie heißt? Ganz so doof sind Männer nicht. Aber sicher könnte man sie damit austricksen: small = hot-contact medium = medium-contact large = poor-contact ;-)))
3. Vielleicht ginge es noch einfacher
avollmer 16.02.2010
Einfach Länge und Schaftdurchmesser ganz groß aufdrucken, schon gibt es keine Probleme mehr. Dann kann sich jeder so groß fühlen, wie er tatsächlich ist. Außerdem sollte die EU-Norm erweitert werden, wenn unser Willy im XXL-Kondom blau anläuft vor Beklemmung oder ihm das Small-Format locker runterrutscht, dann deckt das Angebot nicht die Nachfrage. Von den Längenunterschieden ganz zu schweigen.
4. Neulich am Urinal/Pissoir
indertat 16.02.2010
Bitte treten sie noch einen Schritt näher, er ist nicht so lang wie sie denken.
5. Ich empfehle Darm
maddin45 16.02.2010
Nur der ist gefühlsecht. Dickdarm für XXL-Willy und Dünndarm für Schmal(S)-Willy. Die Länge ist individuell zuschneidbar. Biologisch abbaubar und wiederverwendbar. Machen aber heute nur noch Insider :-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Mensch
RSS
alles zum Thema Empfängnisverhütung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 34 Kommentare