US-Studie: Was die Hodengröße über Väter verraten soll

Von

Familienidyll: Was macht einen guten Vater aus? Seine Hodengröße? Zur Großansicht
Corbis

Familienidyll: Was macht einen guten Vater aus? Seine Hodengröße?

US-Forscher behaupten: Männer mit kleinen Hoden sollen fürsorglichere Väter sein. Das ist jedoch kein Anlass, mit dem Messen zu beginnen. Denn die Studie hat Schwächen. Die Forscher selbst verraten, was schwerer wiegt als die Biologie.

"Die Hodengröße eines Mannes kann Hinweise auf seine Eignung als Vater geben - so das Resultat einer Studie." Die Meldung macht derzeit auf Nachrichtenseiten weltweit die Runde. Jetzt bitte nicht zum Maßband oder Ultraschallgerät greifen! Denn so einfach ist die Sache nicht.

Zunächst einmal hatten die Forscher um Jennifer Mascaro von der Emory University in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) einen plausiblen Ansatz. In der Natur zeigen sich zwei gegensätzliche Fortpflanzungsstrategien: entweder viele Nachkommen zeugen, die sich selbst überlassen werden, oder wenige, die gut umsorgt werden. Das Spektrum reicht vom Frosch, der seinen Nachwuchs gar nicht betreut, bis hin zur Delfinmutter, die ihrem Sprössling bisweilen sogar Werkzeuggebrauch vermittelt.

Anhänger der unterschiedlichen Strategien können sich theoretisch auch innerhalb einer Art finden. Nach Hinweisen dafür haben die Forscher nun gesucht - beim Menschen, wie sie im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" (PNAS) berichten.

Streifenhörnchen und Schafe

Als eine Messgröße nutzten sie Testosteronwerte. Schließlich deuteten verschiedene Studien darauf hin, dass das Hormon Männer dazu bringe, eher die Fortpflanzungsstrategie mit vielen Nachkommen zu verfolgen als die mit der fürsorglichen Kinderbetreuung, schreiben die Forscher.

Als zweiter Wert diente die Hodengröße. Spermienanzahl und -qualität sollen mit der Hodengröße zusammenhängen, somit wäre diese auch ein Schritt in Richtung mehr Nachkommen und laut Hypothese somit auch in Richtung weniger Fürsorge. Variierende Hodengrößen innerhalb einer Art, so teilen sie mit, seien laut früherer Studien gekoppelt an den Fortpflanzungserfolg (von Streifenhörnchen) und Begattungsraten (bei Soayschafen). Außerdem hätte eine Studie gezeigt, dass die Hodengröße die Fortpflanzungsstrategien beim Menschen vorhersagt - wobei eine weitere Untersuchung dieses Ergebnis nicht bestätigen konnte. Man merkt: Es ist ein schwieriges Thema.

Mascaro und Kollegen ermittelten mit Hilfe von 70 Probanden Folgendes (Details zur Studie im Kasten):

So lief die Studie ab
Teilnehmer
An der Studie nahmen 70 Männer im Alter von 21 bis 43 Jahren teil, die ein ein- bis zweijähriges Kind hatten und mit der Mutter des Kindes zusammenlebten.
Hodengröße und Testosteron
55 Männer ließen ihre Hoden vermessen. Von 66 ermittelten die Forscher Testosteronwerte. Die Forscher arbeiteten nicht mit dem Hodenvolumen als Messgröße, sondern bereinigten diese um die Körpergröße, da größere Männer tendenziell auch größere Hoden haben. (Im Artikel ist immer dieser bereinigte Wert gemeint, wenn die Hodengröße erwähnt wird.) Die Daten eines Mannes wurden ausgeschlossen, weil das gemessene Hodenvolumen die in der Literatur angegeben Höchstwerte deutlich überstieg.
Fürsorglichkeit im Alltag
Die Männer und ihre Partnerinnen wurden unabhängig voneinander befragt, wer sich mehr um das Kind kümmert - vom Windeln wechseln bis zum Gang zum Kinderarzt. Die Angaben stimmten gut überein. In der Studie rechneten die Forscher mit den Angaben der Frauen. Die Forscher gingen davon aus, dass deren Daten weniger dadurch verfälscht wurden, dass sie sozial erwünschte Antworten gaben. Außerdem war ein bestimmtes statistischem Maß in den Frauen-Fragebögen besser.
Hirn-Reaktion aufs Kind
Mit funktioneller Magnetresonanztomografie ermittelten die Forscher, wie die Männer auf Fotos von ihrem Kind, einem unbekannten Kind und einem unbekannten Erwachsenen reagierten, die entweder glücklich, traurig oder neutral guckten. Diese Daten konnten sie von 60 Probanden auswerten. Ausgewertet wurde, wie viel stärker die Reaktion auf Bilder des eigenen Kindes im Gegensatz zu den Fotos unbekannter Erwachsener war.

  • Mit zunehmender Größe der Hoden sank der Anteil des Vaters an der Kinderbetreuung im Alltag leicht.
  • Bei zunehmendem Testosteronspiegel galt das ebenfalls.
  • Mit zunehmender Hodengröße stieg der Testosteronspiegel leicht an.
  • Männer mit größeren Hoden reagierten bei einem Hirnscan weniger ausgeprägt auf Fotos ihres Kindes.
  • Der Testosteronspiegel war mit dieser Reaktion nicht verknüpft.

Kann man also an den Hoden eines Mannes ablesen, ob er ein guter Vater sein wird? Nein!

Zum einen können die Forscher nicht klären, was hier eigentlich was bedingt. Eine frühere Langzeituntersuchung zeigte, dass der Testosteronspiegel von Männern fällt, nachdem sie Vater geworden sind. "Wir nehmen an, dass die Hodengröße beeinflusst, wie stark sich Väter in die Kinderbetreuung einbringen", sagt der an der Studie beteiligte Forscher James Rilling. "Aber es könnte auch sein, dass die Hoden von Vätern stärker schrumpfen, wenn sie sich intensiv um ihre Kinder kümmern", gibt er zu.

Hodengröße ermitteln - oder doch lieber reden?

Zum anderen könne die Hodengröße ohnehin nur etwa ein Fünftel der Unterschiede im Verhalten erklären. Und: Der Zusammenhang zwischen Hodengröße und Fürsorglichkeit sei zwar statistisch signifikant, aber nicht perfekt, wie es in der Pressemitteilung der Emory University formschön formuliert wird. Die Streuung der ermittelten Werte ist sehr groß.

Tatsächlich legen die Forscher Datensätze mit weniger als 60 Probanden vor, in denen sich fast alles findet: Der Mann mit dem zehnthöchsten Testosteronspiegel, der aber der zweitaktivste in Sachen Kinderbetreuung ist. Oder der Mann, der zu den zehn mit den kleinsten Hoden gehört, aber kaum einen Finger fürs Kind rührt. Wie lässt sich das erklären? Möglicherweise damit, dass die Theorie vielleicht doch nicht hinhaut.

Forscher Rilling wählt da einen anderen Weg: "Die beobachtete Streuung in den Daten deutet auf persönliche Entscheidungen hin", meint er. "Obwohl manche Männer anders angelegt sind, sind sie vielleicht trotzdem bereit, sich als Vater aktiv zu engagieren."

Das beinhaltet immerhin einen vernünftigen Ansatz: Wer wissen will, ob ein Mann ein guter Vater sein könnte, könnte dann einfach mit ihm reden - das ist meist auch unkomplizierter, als das Hodenvolumen zu ermitteln.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wenn ich die neuen Superväter sehe
stanislaus2 10.09.2013
gehe ich davon aus, dass die überhaupt keine Hoden mehr haben. Sondern nur Brüste.
2. Bei
forumgehts? 10.09.2013
Zitat von sysopUS-Forscher behaupten: Männer mit kleinen Hoden sollen fürsorglichere Väter sein. Das ist jedoch kein Anlass, mit dem Messen zu beginnen. Denn die Studie hat Schwächen. Die Forscher selbst verraten, was schwerer wiegt als die Biologie. Studie aus den USA: Was die Hoden über Väter verraten sollen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/studie-aus-den-usa-was-die-hoden-ueber-vaeter-verraten-sollen-a-921384.html)
einer noch geheimen Studie wurde herausgefunden, dass Forscher mit vergleichsweise kleiner Hirnmasse sich mit solchen Studien beschäftigen. ;)
3. Wenn man sucht,
dequincey 10.09.2013
Zitat von sysopUS-Forscher behaupten: Männer mit kleinen Hoden sollen fürsorglichere Väter sein. Das ist jedoch kein Anlass, mit dem Messen zu beginnen. Denn die Studie hat Schwächen. Wie lässt sich das erklären? Möglicherweise damit, dass die Theorie vielleicht doch nicht hinhaut. Studie aus den USA: Was die Hoden über Väter verraten sollen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/studie-aus-den-usa-was-die-hoden-ueber-vaeter-verraten-sollen-a-921384.html)
findet man sicher auch eine Relation zum Durchmesser der Nasenlöcher wahlweise der Ohrläppchen (für Männer mit angewachsenen Läppchen, gibt es eine spezielle Unterteilung) oder der Lieblingsfarbe ihre Autos, Fahrräder, Tretroller, Laufschuhe oder Phase des Mondes zum Zeitpunkt der Empfängnis. Das Faszinierende an solchen Studien find ich ist die Frage, wie schaffen diese Forscher es, Geld für Ihre Beschäftigung zu bekommen.
4. Fehlt noch eine Erkenntnis
noalk 10.09.2013
Mit einer statistischen Signifikanz von >99,99 % haben die an der Studie teilgenommen habenden Männer Hoden.
5. Deswegen
torquemada 10.09.2013
Zitat von sysopDie Freunde, die ich hatte, die die besten Lover waren, hatten auch immer etwas mit Größe zu tun: Größe des Penis', Menge des Spermas und Größe der Eier. Da ich auf Männer ab 1,95 Meter stehe, hatte ich auch nie Probleme damit. Blagen wollte ich sowieso nie. Die Männer mit kleinen Eiern, die es bis in mein Bett geschafft haben, waren auch nur einmal bei mir - weil ICH das so wollte. Also, Mädels, guckt mal genauer in der Sauna auf die Eier - je nachdem, welches Ziel Ihr habt!
plädiere ich in Zukunft bei Bundestagswahlen für die Veröffentlichung des Hodenvolumens ALLER Kanzlerkandidaten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Mensch
RSS
alles zum Thema Evolution
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 46 Kommentare
  • Zur Startseite