Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Syrien: Archäologen entdecken Reste einer 1200 Jahre alten Kirche

Im Zentrum Syriens haben Forscher Überreste einer frühchristlichen Kirche ausgegraben. Das 1200 Jahre alte Gebäude wurde in Palmyra gefunden, einem Ort an der Seidenstraße.

Die Archäologen frohlockten: Zwar wurden an der antiken Stätte rund 250 Kilometer nordöstlich von Damaskus schon drei weitere Kirchen entdeckt, doch das nun ausgegrabene Bauwerk ist das größte bisher bekannte christliche Gotteshaus der Wüstenstadt. Die Überreste seien von einem syrisch-polnischen Grabungsteam offengelegt worden, erklärten die syrischen Kulturbehörden in Damaskus.

Die jetzt gefundene Kirche habe laut Behördensprecher Walid al Assaad über eine Grundfläche von rund 47 Mal mal 27 Meter verfügt. Der Dachfirst könnte eine Höhe von bis zu 15 Metern erreicht haben. Die für die Region ungewöhnlich große Kirche sei offenbar auch als Kloster genutzt worden, sagte der Leiter der polnischen Forschergruppe, Michel Kaplikowski.

Nahe der Kirche wurden laut Assaad zwei Statuen gefunden, die vermutlich bei Taufen und anderen religiösen Zeremonien zum Einsatz kamen. Im Hof der Kirche habe es ein kleines Amphitheater gegeben. Im Nord- und Südteil der Kirche waren zwei Räume abgetrennt, in denen ebenfalls Taufen oder andere Feiern abgehalten wurden.

Palmyra soll von König Salomon gegründet worden sein. Unter römischer Hoheit gelangte die Oasenstadt zu Reichtum und entwickelte sich zum Handelszentrum zwischen dem Orient und den Ländern am Mittelmeer. Unter Königin Zenobia erhob sich Palmyra um 267 nach Christus gegen Rom und begründete kurzzeitig ein unabhängiges Wüstenkönigreich. Nur wenige Jahre später eroberten die Römer die Stadt zurück und ließen sie nach einem Aufstand schließlich zerstören.

Nach dem Wiederaufbau kam das Christentum nach Palmyra. Im 4. Jahrhundert wurde die Stadt Bischofssitz, bevor sie im 7. Jahrhundert an islamische Araber ging. Christliche Kirchen konnten sich aber weiterhin halten.

chs/AP/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Kichen der Urchristen: Beten im Verborgenen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: