Syrien Forscher entdecken mehr als 100.000 Jahre alte Werkzeuge

Faustkeile, Klingen und ein Riesenkamel: Ein syrisch-schweizerisches Forschungsteam hat in der Nähe der antiken Stadt Palmyra in Syrien zahlreiche Werkzeuge ausgegraben, die bis zu 200.000 Jahre alt sind. Außerdem entdeckten sie ein prähistorisches Kamel - doppelt so groß wie die heutigen Tiere.


Damaskus - Die Wissenschaftler hätten in der Oase Al-Kawm in diesem Jahr zahlreiche Faustkeile und Klingen, gefunden, berichtet die syrische Tagszeitung "Al-Thawra". Die Funde seien 100.000 bis 200.000 Jahre alt.

Die Technik, mit der diese Werkzeuge hergestellt worden seien, hätten die Menschen im heutigen Europa erst sehr viel später angewandt. Die Funde hatte das aus Syrern und Schweizern bestehende Grabungsteam in den vergangenen Jahren nahe der antiken Stadt Palmyra gemacht. Die Forscher entdeckten auch speziell geformte Feuersteine.

Zu den spektakulärsten Entdeckungen gehören Knochen eines riesigen Kamels aus prähistorischer Zeit. Das Tier war doppelt so groß wie heutige Kamele. Der Fund deute darauf hin, dass die Tiere in der Region heimisch seien, hieß es in dem Bericht.

sac/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.