Quiz zu Tierversuchen Fakt oder Vorurteil - kennen Sie sich aus?

Wie häufig wird Kosmetik in Deutschland an Tieren getestet? Und wie viele Schimpansen leiden für die Forschung? Das Thema Tierversuche erhitzt die Gemüter. Überprüfen Sie Ihr Wissen.

Mäusekäfige (Symbolbild)
DPA

Mäusekäfige (Symbolbild)

Von


Hier geht's direkt zum Quiz.

Finden Sie Tierversuche gut? Fast niemand würde diese Frage wohl mit einem klaren "Ja" beantworten. Experimente an Tieren sind ein ethisch schwieriges Thema. Letztlich geht es immer um die Frage, ob Tiere für die Gesundheit oder die Neugier des Menschen leiden oder sogar sterben dürfen.

In einem anderen Bereich gibt es hier eine klare Antwort: Wir töten Tiere, um sie zu essen. Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland isst Fleisch, nur etwa vier Prozent der Bevölkerung leben vegetarisch. Tiere für die Herstellung von Nahrungsmitteln zu töten, ist Konsens.

Gesellschaft uneins über Tierversuche

Bei Tierversuchen ist sich die Gesellschaft nicht so einig. 2017 waren in einer Umfrage im Auftrag des Vereins "Ärzte gegen Tierversuche" in Deutschland mit gut 1000 Befragten gut 40 Prozent der Auffassung, dass Tierversuche wichtig für die Sicherheit von Medikamenten sind. Gut die Hälfte meinte dagegen, solche Tierversuche seien unnötig und sollten gestoppt werden, weil es Alternativen gebe.

Weit weg vom Alltag

Es gibt viele Gründe dafür, dass Menschen Tierversuche kritisch sehen, zugleich aber Fleisch als Lebensmittel akzeptieren. Eine Rolle spielt sicher, dass die Experimente gefühlt wenig mit dem eigenen Leben zu tun haben. So bringt im Alltag etwa kaum jemand Medikamente bewusst mit Tierversuchen in Verbindung. Das macht es leichter, sie abzulehnen.

Erschwert wird eine sachliche Debatte über die Versuche auch dadurch, dass sich nur wenige Menschen gut mit dem Thema auskennen. In welchem Bereich werden die meisten Tierversuche gemacht? Welche Tierarten werden verwendet? Wie ist der Stand bei Tierversuchen für Kosmetikprodukte? Testen Sie Ihr Wissen im Quiz.

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.