Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Uno-Statistik: Weltbevölkerung wächst langsamer

Die Zahl der Menschen steigt weiter, aber nicht mehr so schnell wie in den vergangenen Jahrzehnten. Nach einer neuen Uno-Prognose wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf über neun Milliarden anwachsen. Europa ist der einzige Kontinent mit sinkender Einwohnerzahl.

Wiesbaden - Der Zuwachs der Weltbevölkerung wird sich in den nächsten Jahrzehnten voraussichtlich verlangsamen. Derzeit leben rund 6,8 Milliarden Menschen auf der Erde, wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltbevölkerungstags mitteilte. Nach jüngsten Projektionen der Vereinten Nationen wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf über 9,1 Milliarden Menschen anwachsen (siehe Tabelle unten). Das sind rund 50 Prozent mehr als im Jahr 2000.

Erdenbürger (Archivbild): Stärkster Bevölkerungszuwachs in Afrika
DPA

Erdenbürger (Archivbild): Stärkster Bevölkerungszuwachs in Afrika

Zwischen 1950 bis 2000 war die Bevölkerung noch dreimal schneller gewachsen: Der Zuwachs lag in diesem Zeitraum bei 142 Prozent, wie ein Behördensprecher am Freitag in Wiesbaden sagte. Die Uno-Prognose für das Jahr 2050 basiert auf der Annahme, dass jede Frau weltweit auf sehr lange Sicht im Mittel 1,85 Kinder bekommen wird. In Deutschland waren es 2007 im Schnitt 1,37 Kinder.

Europa wird der Schätzung zufolge als einziger Kontinent einen Bevölkerungsrückgang verzeichnen. Hatte 1950 noch jeder fünfte Erdenbürger in Europa gelebt, wird sich der Anteil bis 2010 auf 10,6 Prozent (rund 733 Millionen Menschen) nahezu halbieren und 2050 nur noch 7,6 Prozent (691 Millionen) betragen.

Der stärkste Anstieg wird für Afrika erwartet. Trotz regional hoher Aids-Raten wird sich die Einwohnerzahl laut der Prognose zwischen 2010 und 2050 fast verdoppeln - von 1,03 Milliarden auf zwei Milliarden. Der afrikanische Anteil an der Weltbevölkerung wächst im gleichen Zeitraum von 15 Prozent auf 21,8 Prozent.

Der Vorausberechnung zufolge wird Indien nach 2025 China als bevölkerungsreichstes Land ablösen. 2050 sollen rund 1,42 Milliarden Menschen in China leben, für Indien erwarten die Statistiker etwa 1,61 Milliarden.

Weltbevölkerung (in Millionen)
1950 1975 2000 2005 2010 2025 2050
Europa 547 676 727 729 733 729 691
Afrika 227 419 819 921 1033 1400 1998
Asien 1403 2379 3698 3937 4167 4773 5231
Australien 13 21 31 34 36 43 51
Lateinamerika 167 323 521 557 589 670 729
Nordamerika 172 242 319 335 352 398 448
Welt 2529 4061 6115 6512 6909 8012 9150
Quelle: Uno-World Population Prospects (2008 Revision), Statistisches Bundesamt

hda/ddp/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: