Von knorke bis gaga – die Entwicklung der Jugendsprache


Von knorke bis gaga – die Entwicklung der Jugendsprache

Zeitraum vor 1900 1900-1930 1960-1970 1970-1980 1980-1990 1990-2000 nach 2000
Ausdruck der Bewunderung famos, delicat, splendid fabelhaft, knorke, fein, tadellos dufte, wonnig, flott bombastisch, toff, hip astrein, galaktisch, oberaffengeil ultrakrass, verschärft, granatenmäßig fett, endgeil, verludert
Ausdruck der Missachtung impertinent, stokmiserabel gemein, mies, scheußlich abgelaufen, bescheuert, vergammelt undufte, urinös, krank fies, finster, ätzend abgefuckt, beknackt, ungeil assig, gaga, pissig
Jemanden umwerben backfischen, poussieren anschwirren, balzen, schwärmen aufreißen, anbohren Süßholz raspeln, miezeln, aufreißen angraben, anmachen, auf Hasenjagd gehen anbaggern, anlabern, sich ranschmeißen gruscheln, smirten, scannen
Bezeichnung für Frau flotter Besen, Grazie, Nymphen Flamme, Schnalle, Maus Biene, Mieze, steiler Zahn Puppe, Schnecke, Torte Braut, Sahneschnitte, Schnalle Feger, Tussi, Perle Chica, Chick, Keule
Bezeichnung für Mann Camuff, Laffe Armleuchter, Dusel Heini, Trottel, Macker Knalltüte, Obertrottel, Hammertyp Scheich, Hirni, Spasti Nullchecker, Spacko, Lover Loser, Honk, Opfer

Quelle: Claudia Janetzko/Marc Krones am Germanistik-Lehrstuhl Professor Eva Neuland/Universität Wuppertal (basierend auf 15 Sprachlexika)



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.