Worldmapper 2 Wassermangel weltweit


Anzahl der Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser (oben) und Kartogramm der Bevölkerungszahl der Länder der Welt (unten)
worldmapper.org

Anzahl der Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser (oben) und Kartogramm der Bevölkerungszahl der Länder der Welt (unten)

Fast jeder West- und Mitteleuropäer hat Zugang zu sauberem Wasser, aber nur rund die Hälfte der Menschen in Zentralafrika. Das obere Kartogramm zeigt dieses krasse Missverhältnis. Die Größe eines Landes auf der Karte wird von der Menge der Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser bestimmt: Westeuropa verschwindet fast vollständig, Afrika unterhalb der Sahara bläht sich - im Verhältnis zur Bevölkerungszahl - mächtig auf.

Während Politikwissenschaftler und Geostrategen schon vor künftigen Weltkriegen ums Wasser warnen, mahnt die Uno, dass wegen schmutzigen Wassers im Durchschnitt alle 15 Sekunden ein Kind stirbt.

"Man kann es sagen, man kann es beweisen, man kann eine Liste daraus machen - aber erst, wenn man es herzeigen kann, schlägt es ein", sagt Danny Dorling. Der britische Forscher hat einen Lehrstuhl für menschliche Geografie und leitet die Social and Spatial Inequalities Group an der University of Sheffield - eine Forschungsgruppe, die sich mit der räumlichen Verteilung sozialer Ungleichheit beschäftigt.

Weiter: Ungleiche Forschung
Zurück: Weltkarte der Erdenbürger
Zum Hauptartikel



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.