Zeitumstellung Mehrheit der Deutschen wünscht sich dauerhafte Sommerzeit

Die EU-Kommission will die Zeitumstellung in Europa abschaffen. Dabei soll den Ländern überlassen werden, ob dauerhaft Winter- oder Sommerzeit gelten soll. Eine Umfrage zeigt, was die Deutschen bevorzugen.

DPA


Eine knappe Mehrheit der Deutschen wünscht sich eine dauerhafte Einführung der Sommerzeit, falls die Zeitumstellung abgeschafft wird. In einer Umfrage für den "Focus" sprachen sich 51 Prozent für diese Variante aus. 42 Prozent hätten lieber permanent die Winterzeit.

In der Erhebung wünschten sich vor allem Ältere, dass künftig immer Winterzeit gilt. Von den Befragten über 65 bevorzugten laut "Focus" 57 Prozent die Winter- und nur 38 Prozent die Sommerzeit. Bei den Jüngeren zwischen 14 und 29 Jahren wollten dagegen 66 Prozent immer Sommer- und lediglich 27 Prozent immer Winterzeit. Für die Erhebung hatte das Meinungsforschungsunternehmen Kantar Emnid am Dienstag und Mittwoch 1009 Wahlberechtigte befragt.

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bevorzugt die Sommerzeit: "Ich kann mir zwölf Monate Sommerzeit jedenfalls gut vorstellen", sagte er dem "Focus".

Der Deutsche Lehrerverband sprach sich dagegen aus. Aus Sicht von Eltern, Schülern und Lehrern "wäre eine Umstellung auf dauerhafte Winterzeit unbedingt geboten". So würde verhindert, dass Kinder ihren Weg zur Schule "monatelang bei absoluter Dunkelheit" zurücklegen müssten, sagte der Vorsitzende des Deutschen Lehrerverbands, Heinz Peter Meidinger.

Mitgliedstaaten müssen Zeitumstellung zustimmen

Die EU-Kommission will die Zeitumstellung in Europa im kommenden Jahr abschaffen, wenn die Regierungen der Mitgliedstaaten und das Europaparlament dem zustimmen. Dabei würde es jedem einzelnen EU-Land überlassen bleiben, ob bei ihm dauerhaft Sommer- oder Winterzeit gilt.

mhu/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
taglöhner 20.10.2018
1. Astronomie und Biologie
Das Verhältnis vieler Deutscher zu den Naturwissenschaften ist durch Ignoranz gekennzeichnet. Natur ist für viele sowas wie Wunschkonzert.
TaramTaram 20.10.2018
2. Bitte nicht
Bitte laßt es, wie es ist. Griechenland geht da mit gutem Beispiel voran, die derzeit keie Änderung wünschen. Wenn wir die Sommerzeit belassen, geht die Sonne im Dezember erst gegen 9:15Uhr auf (Aufgang, da ist es noch nicht hell). Was für ein Gewinn, ich sehe zukünftige Diskussionen schon dahin gehend, dass die derzeitigen Arbeitsregeln angesichts des Tageslichtes völlig falsch ausgelegt sind. Genausogut wäre die Winterzeit (oder EIGENTLICH Normalzeit) auf Dauer unnötig, da dann im Sommer bereits 3:40Uhr in der für die Sonne aufgeht, was auch heftig ist. Wenn es wirklich so sein soll, dass die Zeitumstellung abgeschafft würde, dann doch lieber nach Greenwich mit der Normalzeit und keiner fiktiven dauerhaften Zeit. Besser fände ich allemal die Umstellerei, wie sie ist, die Zeiten zwischen Auf - und Untergang sind so viel besser an der Tageszeit angepaßt.
TaramTaram 20.10.2018
3. Noch ein Argument, nichts an der bisherigen Umstellung zu ändern ....
.... ist meines Erachtens die Gewichtung der EU-Umfrage. Nach Bekanntgabe der Absicht und kurz nach Onlineschaltung der Umfrage hieß es auch noch ganz deutlich, die Umfrage sei nur ein kleiner Punkt bei der umfangreichen Beurteilung, der man sich stellen möchte. Kurz nachdem die Umfrage beendet wurde, preschte Juncker vor und sprach vom eindeutigen Ergebnis, was die EU-Bürger möchten und dass man sich dem beugen möchte. Völlige Kehrtwende! Dem ist aber nicht mal so, wenn man sich die Zahlen anschaut, wie hoch die Beteiligung an der Umfrage war: https://www.zeit.de/wissen/2018-08/eu-kommission-zeitumstellung-ergebnisse-umfrage-ausschluesselung Das ist absolut vernachlässigbar, und dem Willen möchte man sich jetzt beugen? Was ist das denn für eine Wahl und deren Beurteilung? Da fällt mir nur noch sprachloses Kopfschütteln ein!
an-an 20.10.2018
4. Normalzeit nicht Winterzeit
Chronobiologen haben gute Argumente gegen die Sommerzeit. Die biologische Uhr entspricht nicht der Sommerzeit. Außerdem sollte doch die Sommerzeit ursprünglich Energie sparen. Wenn man sie nun dauerhaft einführen würde, müsste man im Winter viel länger morgens Lampen einschalten und man würde mehr Energie verbrauchen als bei Normalzeit.
winfield06 20.10.2018
5. Was
mir noch fehlt, ist die genaue Altersaufteilung der 1009 Befragten. "von den 14-29 jährigen Befragten wollten 66% die dauerhafte Sommerzeit"; ja nee, is klar, Party all the time! ^^ Interessant auch ---Zitat von Artikel--- Meinungsforschungsunternehmen Kantar Emnid am Dienstag und Mittwoch 1009 Wahlberechtigte befragt. ---Zitatende--- Um welche "Wahlberechtigte" geht es hier? Die die das Prebyteriums? Denn für Bundes- oder Landtagswahlen kann hier wohl keine Rede sein wenn auch im Text *nicht wahlberechtigte* erwähnt werden. Oder habe ich etwas versäumt und dürfen 14-17 jährige nun auch schon an den Wahlen teilnehmen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.