Antarktis: Bohrung stößt auf Leben unterm Eispanzer

Antarktis: Bohrung stößt auf Leben unterm Eispanzer

Faszinierende Entdeckung unter dem Eispanzer der Antarktis: In 800 Meter stieß eine Bohrung auf Bakterien. Die Mikroben leben bei Frost und Dunkelheit - und ernähren sich vermutlich von Gestein. mehr... Forum ]

gestern, 20:16 Uhr von OneTwoThree: Die hier genannten Bakterien sind zwar ein interessantes Beispiel für Evolution, jedoch dürften sie... mehr...

Strand-Quiz
Milliardengeschäft Braunkohle

Datenjournalismus auf SpOn

Quiz zu Naturrekorden

Bauernregel-Quiz

Eiszungen im Rückwärtsgang
Wer hat John Dalli verraten?
Erkennen Sie Nobelpreise?
Trainieren Sie Ihr Gedächtnis!
Größte Desaster der Zukunft
Zukunftstechnik
Wissenschaft auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel:



Gletscherdaten aus dem All Weniger Eis, mehr Meer

Gletscherdaten aus dem All: Weniger Eis, mehr Meer

Wie viel Eis liegt in Grönland und der Antarktis? Radarmessungen über den beiden abgelegensten Landschaften der Erde zeigen: Beide Polkappen schmelzen schneller als gedacht. Was bedeutet das für den Anstieg der Ozeane? Von Axel Bojanowski mehr... Forum ]

gestern, 18:09 Uhr von analyse: r u t s c h e n können,dann geht alles viel schneller!falls wir nicht gerade gegen eine natürliche... mehr...

Stichlinge Alleinerziehende Väter haben mehr Hirn

Stichlinge: Alleinerziehende Väter haben mehr Hirn

Die Aufzucht der Jungen ist beim Dreistachligen Stichling Männersache. Damit die Väter den Stress mit dem Nachwuchs besser verarbeiten können, hat die Natur sie mit größeren Gehirnen ausgestattet. mehr... Forum ]

20.08.2014 von centerfold: Da haben Sie natürlich völlig Recht! So, wie Sie es darstellen, ist es tatsächlich völlig... mehr...

Bárðarbunga Forscher warnen vor Ausbruch von Vulkan in Island

Verstärkte Aktivität am isländischem Vulkan Bárðarbunga: Wissenschaftler warnen vor einer Eruption - sie könnte den Flugverkehr behindern. mehr...

Afrika Wilderer töten jährlich Zehntausende Elefanten

Afrika: Wilderer töten jährlich Zehntausende Elefanten

Wilderei bedroht Afrikanische Elefanten: Die illegale Abschlachtung lässt ihre Population dramatisch kleiner werden - allein 2011 schrumpfte sie um 40.000 Tiere. Der Handel mit Elfenbein ist ein Riesengeschäft. mehr... Forum ]

gestern, 04:38 Uhr von Miere: War nicht auch mal die Rede davon, dass für einige Islamisten-Banden aus Nordafrika die Wilderei... mehr...

Stachelwurm mit Füßen Kambrischer Freak bekommt Familie

Stachelwurm mit Füßen: Kambrischer Freak bekommt Familie

Nie zuvor und nie mehr danach brachte das Leben so bizarre Formen hervor wie im Kambrium. Ein Star unter den kambrischen Freaks ist ein auf Beinen laufender Wurm mit Stacheln. Der schien bisher nirgendwohin zu passen - doch siehe da: Er hat sogar lebende Verwandtschaft. Von Frank Patalong mehr... Forum ]

18.08.2014 von Tiananmen: „Wenn man so will, übte die Evolution im Kambrium (541 bis 485,4 Millionen Jahre) noch - es war... mehr...

Taiwan Neue Schlucht wächst im Eiltempo

Taiwan: Neue Schlucht wächst im Eiltempo

Nach einem heftigen Erdbeben formte sich eine neue Schlucht in Taiwan. Lang bestehen bleiben wird sie nicht: Der Fluss in ihrem Inneren zerstört sie im Rekordtempo. mehr... Forum ]

19.08.2014 von albert schulz: Was Ihr Einwurf mit meinen Zeilen zu tun hat, erschließt sich nicht. Es ging um banale... mehr...

Satellitenbild der Woche Pazifische Sturmparade

Satellitenbild der Woche: Pazifische Sturmparade

Drei Hurrikane tanzten im August gleichzeitig über den Pazifik - einer brachte dem Tropenparadies Hawaii heftige Regenfälle und Sturm. Der Satellit "Terra" hat die Sturmparade in Bildern eingefangen. mehr... Forum ]

18.08.2014 von hermannheester: Êin Satellitenbild bringt es an den Tag: Der Klimawandel beruht doch nicht nur auf der Ein-Bildung... mehr...

Rückkehr der Raubtiere Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland

Rückkehr der Raubtiere: Mindestens hundert Wölfe leben in Deutschland

In fünf deutschen Bundesländern sind Wölfe inzwischen heimisch geworden. Experten schätzen die Population auf mindestens hundert Tiere. Begegnungen mit dem Menschen bleiben da nicht aus und enden oft tödlich - für die Raubtiere. mehr... Forum ]

18.08.2014 von andre_22: Mit anderen Worten: Sie können aber genausowenig Fakten für das gegenteil anführen!:)... mehr...

Gravitationsbiologie Wenn Sonnenblumen durchdrehen

Gravitationsbiologie: Wenn Sonnenblumen durchdrehen

Die Wurzeln wachsen nach links, das Grüne nach rechts - an der Uni Hohenheim bringen Forscher Pflanzen ins Rotieren und simulieren Schwerelosigkeit. Ihr Ziel: grüne Wände in grauen Städten und Rohkost im Weltall. mehr... Forum ]

15.08.2014 von whocaresbutyou: eine seltsame Argumentation... Es gibt in ganz Deutschland massenhaft Freiflächen, wo sie ganze... mehr...