Nasa fotografiert Quader-Eisberg Wer war das?

Forscher der US-Raumfahrtbehörde haben vor der Antarktis einen ungewöhnlichen Eisberg fotografiert - nahe an der geometrischen Perfektion. Man fragt sich: Wer hat den so schön herausgefräst?

AFP/ NASA

Die Nasa hat einen fast perfekt rechteckigen Eisberg im antarktischen Weddell-Meer fotografiert. Das Foto wurde letzte Woche von Wissenschaftlern auf einem "IceBridge"-Forschungsflug aufgenommen.

Doch auch wenn der Klischee-Eisberg oben spitz und unten breit ist: Derlei flache Eisberge sind gar nicht mal so selten. Sie entstehen, wenn ein Stück einer Eisplatte abbricht. In der Fachwelt heißen sie Tafeleisberge.

Dieses Exemplar sei aber schon ungewöhnlich, da es fast wie ein perfekter Quader aussehe, sagte Kelly Brunt, Glaziologin bei der Nasa und an der University of Maryland, der BBC. Das liege eben daran, dass der Eisberg erst relativ frisch abgebrochen sei, sodass die Wellen die Kanten noch nicht abgespült hätten, lautet die Erklärung der Nasa.

Und die Experten bei der BBC ergänzen: Zu sehen sind nur zehn Prozent des Eisbergs, unter dem Meeresspiegel wird er wohl nicht mehr ganz so kantig und perfekt rechtwinklig sein.

Der Quader stamme vom Larsen-Schelfeis im Osten der antarktischen Halbinsel. Anhand des Fotos sei die Größe schwer zu ermitteln, so die BBC, Experten zufolge habe er aber wahrscheinlich eine Diagonale von mehr als 1,6 Kilometer.

Unter dem Quader-Tweet der Nasa-Forscher hing wenig später eine ganz andere Erklärung, wie die perfekte Form zustande gekommen sein könnte - und wer möglicherweise verantwortlich dafür war:

Der Quader war übrigens nicht die einzige geometrische Form, die den Eisforschern der Nasa in den vergangenen Tagen begegnete: Am 18. Oktober hatten sie bereits ein - schon etwas von den Elementen angenagtes - Dreieck fotografiert:

"Operation IceBridge" ist ein Forschungsprojekt der Nasa, das Veränderungen der Eisverhältnisse in den Polarregionen dokumentieren soll. Seit der Satellit ICESat ausgefallen ist, werden die Eisflächen mit dem Flugzeug überflogen. Zum Einsatz kommt unter anderem diese mehr als 40 Jahre alte Douglas DC-8:

oka/sth

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.