Eingeschlossen in Bernstein 99 Millionen Jahre alter Käfer entdeckt

Als er über den Boden krabbelte, lebten noch Dinosaurier. Forscher haben einen Millionen Jahre alten, hervorragend konservierten Käfer entdeckt. Er verrät etwas über die ersten Pflanzen, die von Insekten bestäubt wurden.

In Bernstein eingeschlossener Käfer
Chenyang Cai

In Bernstein eingeschlossener Käfer


Sein ungewöhnlicher Mundapparat kam ihnen verdächtig vor: Forscher haben einen Käfer entdeckt, der vermutlich zu den ersten bestäubenden Insekten gehört. Etwa 99 Millionen Jahre lang war er in Bernstein eingeschlossen, bevor er im heutigen Myanmar aufgespürt wurde. Die Mundwerkzeuge des Käfers seien auffällig groß und verfügten über borstige Hohlräume, wie sie auch bei bestäubenden Insekten vorkommen, schreiben die Forscher im Fachblatt "Current Biology".

Ebenfalls im Bernstein eingeschlossen fanden die Forscher Pollen von Palmfarnen. "Sie waren nicht direkt auf dem Käfer, aber in unmittelbarer Nähe der Mundwerkzeuge", sagt Chenyang Cai. Das weise darauf hin, dass der Käfer sich von den Pollen ernährte und nebenbei den Palmfarnen dabei half, sich fortzupflanzen.

Es wäre der bisher älteste Nachweis, der die enge Beziehung zwischen Pflanzen und bestäubenden Insekten zeigt. "Unser Fund weist darauf hin, dass Käfer Pflanzen bestäubten, lange bevor es Bienen oder Blütenpflanzen gab", sagt Cai.

Künstlerische Darstellung der Käfer an einem Palmfarn
Chenyang Cai

Künstlerische Darstellung der Käfer an einem Palmfarn

Um den Käfer näher unter dem Mikroskop untersuchen zu können, mussten ihn die Forscher nach und nach aus dem Bernstein schälen und die Probe polieren.

Schließlich konnten sie auch noch heute lebende Verwandte des uralten Käfers "Cretoparacucujus cycadophilus" ausfindig machen, die vor allem in Australien vorkommen und ebenfalls als Bestäuber von Palmfarnen bekannt sind. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Forscher mit ihrer Vermutung richtig liegen.

Nun wollen sie nach weiteren Käfern aus der Kreidezeit suchen, die Pflanzen bestäubten. Die Suche sei jedoch nicht einfach. Dass ein kleiner Käfer über Jahrmillionen erhalten bleibt, ist sehr unwahrscheinlich. Cai sucht bereits seit mehr als fünf Jahren nach weiteren Exemplaren - bisher ohne Erfolg.

Immer wieder machen Forscher spektakuläre Funde in Bernstein. So entdeckten sie beispielsweise eine Millionen Jahre alte Blüte einer bis dahin unbekannten Art, einen 115 Millionen Jahre alten Pilz, Libellen beim Paarungsritual und den Schwanz eines Dinosauriers. Bernstein ist versteinertes Harz, das organisches Material wie Insekten und Pflanzen perfekt konserviert.

koe



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.