Lebensgefährlicher Sturz: Blattläuse landen stets auf den Füßen

Erbsen- und Bohnenblattläuse: Rettung vor Marienkäfern Zur Großansicht
dapd

Erbsen- und Bohnenblattläuse: Rettung vor Marienkäfern

Droht Gefahr, lassen sich Erbsenläuse von ihrer Pflanze fallen - ein riskantes Manöver: Misslingt der Sprung, müssen sie verhungern. Nun zeigen Experimente, wie geschickt die Tierchen stürzen.

Hamburg/Haifa - Marienkäfer sind die größten Feinde der Blattläuse. Kommt ein Exemplar den Schädlingen zu nahe, lassen sie sich von ihrer Pflanze fallen. Das Konzept geht auf, denn erstaunlich häufig landen die Tiere mit den Füßen zuerst auf einem anderen Blatt, berichten Forscher im Fachmagazin "Current Biology".

Aus 20 Zentimetern ließen die Wissenschaftler 20 Erbsenläuse (Acyrthosiphon pisum) über einem Blatt fallen. Das Ergebnis: 95 Prozent landeten auf der Bauchseite. Über die Hälfte der Läuse, denen es gelang sich in der Luft auf den Bauch zu drehen, schafften es außerdem, sich mit ihren klebrigen Füßen an dem Blatt festzuhalten. Ließen die Forscher 23 tote Blattläuse fallen, kamen nur rund 52 Prozent auf allen Vieren auf. Bei 25 Läusen mit amputierten Gliedmaßen waren es nur 28 Prozent.

Blattläuse leben meist in Kolonien auf Pflanzen, sie ernähren sich, indem sie den Saft aus der Pflanze saugen. "Blattläuse, die mit einem Angreifer konfrontiert sind, befinden sich in einer Zwickmühle", sagt Mitautor Moshe Gish von der Universität Haifa. Wenn sie auf der Pflanze sitzen bleiben, könnten sie verschlungen werden. Landen sie auf dem Boden, könnten sie verhungern. Durch die aufrechte Haltung erhöhe sich ihre Chance, im Fall auf einem anderen Blatt zu landen.

Wie ein Flugzeug

Geschicktes Verhalten sichert ihr Überleben: Gesunde Erbsenläuse richten im Fallen die Fühler nach vorne und nach oben, die Hinterbeine halten sie nach unten und über den Körper gestreckt. In der Fallposition der Läuse erzeugen ihre Glieder einen Luftwiderstand, durch den sie gedreht werden und ins Gleichgewicht kommen.

"Aerodynamiker nennen dies "statische Längsstabilität", einer der Dinge, an die ein Ingenieur denken muss, wenn er ein Flugzeug entwirft", sagt Gal Ribak vom Technion-Israel Institute of Technology in Haifa. Die Fähigkeit der Tiere sich zu drehen, sei verblüffend, da die flügellosen Blattläuse in der Luft nicht manövrieren könnten, schreiben die Forscher.

Gish hatte das Drehmanöver der fallenden Blattläuse zusammen mit einem Kollegen durch Zufall bei einer anderen Untersuchung entdeckt. Die Forscher wollten die Reaktion der Blattläuse auf den Atem von pflanzenfressenden Säugetieren dokumentieren. Dabei fiel ihnen auf, dass sie während des Falls der Insekten immer nur deren Rücken sahen.

jme/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
KuGen 05.02.2013
Auch Erbsenläuse fallen unter das Tierschutzgesetz. Gliedmassen amputieren für soche Erkenntnisse ? Der Mensch ist unbestritten das grausamste Tier......
2. wie ein Flugzeug
vielfeindvielehr 05.02.2013
oder manche Politiker/innen. Bionik im Grundstudium für Rechtswissenschaften, Physik, Politikwissenschaften oder auch Altphilologie. Bei Erziehungswissenschaften wars "freiwillig".
3.
hirnturm 05.02.2013
Jetzt wird es lächerlich! Das Tierschutzgesetz schützt Wirbeltiere!
4.
westerwäller 05.02.2013
Zitat von KuGenAuch Erbsenläuse fallen unter das Tierschutzgesetz. Gliedmassen amputieren für soche Erkenntnisse ? Der Mensch ist unbestritten das grausamste Tier......
Sie rissen jeder Erbsenlaus aus Grausamkeit die Beine aus. Zu sehen, wie sie falle Die ham se ja nicht alle. Danach du liebe Erbsenlaus Da war es schließlich aus die Maus. Frühzeitig bist' im Läusehimmel nur für einen Menschenfimmel. Und die Moral von der Geschicht' man quäle auch die Läuse nicht...
5. Sechsbeiniges Juckpulver
cassandros 05.02.2013
Zitat von KuGenAuch Erbsenläuse fallen unter das Tierschutzgesetz. Gliedmassen amputieren für soche Erkenntnisse ? Der Mensch ist unbestritten das grausamste Tier......
Denk an deine eigenen Worte, falls du einmal von Kopfläusen befallen wirst! Nicht, daß du beim Kratzen des juckenden Kopfes womöglich ein paar Parasiten zerquetschest!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Biologie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 22 Kommentare
Fotostrecke
Albatrosse: Langstreckenflug mit Windantrieb