Archaeopteryx Röntgenbilder enthüllen Farben des Urvogels

Der berühmte Urvogel Archaeopteryx galt als schwarz. Doch nun entdeckten Forscher auf Röntgenbildern von Versteinerungen verräterische Merkmale, die auf ein buntes Federkleid hindeuten.

Corbis

Der Urvogel Archaeopteryx trug einer neuen Studie zufolge ein gemustertes Federkleid. Nach Angaben der Universität Manchester untersuchte das Team um Phillip Manning verschiedene Teile von 150 Millionen Jahre alten Versteinerungen mit einer Röntgentechnik.

Die Forscher entdeckten dabei Metallspuren, die auf helle Farben in der Federmitte, sowie auf dunklere Kanten und Spitzen hindeuten. Exakte Angaben zu den Farben machten die Forscher nicht. Melanosome, also schwarze Farbsubstanzen, waren schon zuvor bei den Fossilien entdeckt worden - die Federn des Archaeopteryx galten daher bislang als schwarz.

"Das ist ein großer Sprung vorwärts für unser Verständnis der Evolution des Gefieders", sagte Manning. Das Team, an dem auch Daniela Schwarz-Wings vom Museum für Naturkunde Berlin beteiligt war, präsentiert die Arbeit im "Journal of Analytical Atomic Spectrometry".

Gerade erst hatte ein internationales Forscherteam ein neu entdecktes Fossil aus China analysiert und herausgefunden, dass Archaeopteryx tatsächlich ein Vorfahre der heutigen Vögel war. In den letzten Jahren war die Theorie aufgekommen, dass es sich bei Archaeopteryx, der als Bindeglied zwischen Sauriern und Vögeln gilt, doch eher um einen kleinen gefiederten Raubsaurier handeln könnte.

Die Verwirrung über die Frage, ob Archaeopteryx nun ein Dinosaurier oder ein Vogel war, sei nicht verwunderlich, schreiben die Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature". Vor gut 160 Millionen Jahren habe es bereits eine erstaunliche Vielfalt unter den frühen Vögeln gegeben. Die Forscher hatten ein neu entdecktes Fossil aus China analysiert.

boj/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Methusalixchen 12.06.2013
1. Daniela Schwarz-Wings?
Das ist aber schon ein Aprilscherz, oder?
sscheid 12.06.2013
2. Kein Aprilscherz...
Siehe http://www.naturkundemuseum-berlin.de/institution/mitarbeiter/schwarz-wings-daniela-dr/ Aber im Zusammenhang mit Forschung zu möglicherweise schwarzen Flügeln schon erstaunlich!
inhabitant001 12.06.2013
3. Warum?
Zitat von MethusalixchenDas ist aber schon ein Aprilscherz, oder?
Warum? Es ist auch möglich das der Tyrannosaurus Rex gefiedert war. Natürlich ungünstig für Hollywood wenn das Viech auf einmal wie ein überdimensionierter Gockel ausgesehen haben sollte. Deshalb wird sich die Erkenntnis wohl nicht so schnell in der Populärkultur durchsetzen... :D
040380800 12.06.2013
4. alle Archaeopteryxe aus Bayern
Naja, dann waren sie wohl am ehesten blau-weiss-karriert -;)
dau=maccie 12.06.2013
5. san sie der scherzkeks hier?
Zitat von 040380800Naja, dann waren sie wohl am ehesten blau-weiss-karriert -;)
wenn, dann sind sie weis und blau *gerautet*
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.