Urzeit-Winzling: Forscher finden ältestes komplettes Insektenfossil

Ein 370 Millionen Jahre altes Fossil öffnet ein Fenster in die Vergangenheit: Es ist nicht nur das älteste vollständig erhaltene Insektenfossil, das bislang gefunden wurde. Es verkleinert auch eine Lücke, die in der Ahnenreihe der Insekten klafft.

Rekonstruktion von Strudiella devonica: Lücke in der Insekten-Ahnenreihe schrumpft Zur Großansicht
DPA/ Nel et al.

Rekonstruktion von Strudiella devonica: Lücke in der Insekten-Ahnenreihe schrumpft

Hamburg - Es ist ein kleiner, aber beeindruckender Fund: Forscher haben ein Insektenfossil aus dem späten Devon präsentiert. Die rund 370 Millionen Jahre alte Versteinerung wurde im Namur-Dinant-Becken im Südosten Belgiens gefunden. Sie sei acht Millimeter lang und 1,7 Millimeter breit, schreiben Romain Garrouste vom Nationalen Naturkundemuseum in Paris und seine Kollegen im Fachblatt "Nature".

Das Tier habe dreieckige Mundwerkzeuge, gegliederte Antennen, sechs Beine am Brustkorb sowie einen Hinterleib aus zehn Segmenten. Insekten sind die einzigen Gliederfüßer, die all diese anatomischen Merkmale besitzen. Deswegen gehen die Forscher davon aus, dass das Fossil tatsächlich ein Insekt ist - und gaben ihm den Namen Strudiella devonica.

Der Fund verkleinert eine Lücke in der Reihe der Insekten-Fossilien, und zwar von 60 auf 45 Millionen Jahre. Die bisherige Lücke in der Zeit von vor 385 bis vor 325 Millionen Jahren trennt die älteren flügellosen Insekten von den modernen Arten mit Flügeln. Deswegen ließ sich bislang schwer erklären, wie die Insekten sich in so viele Arten aufteilten, dass sie heute die artenreichste Klasse im Tierreich sind.

Die Körperstrukturen von Strudiella devonica ähneln nach Angaben der Forscher denen einer Insektengruppe mit Flügeln. Sie schreiben jedoch: "Leider waren bei dem hiesigen Exemplar keine Flügel zu erkennen." Deshalb und weil das Tier so winzig ist, vermuten die Wissenschaftler, dass es sich um eine Nymphe, also ein Jungtier, handelt.

Das älteste bekannte Insekten-Fossil ist Rhyniognatha hirsti aus dem Unterdevon vor 407 Millionen Jahren. Es ist jedoch nicht komplett erhalten. Die ältesten Insekten, die definitiv bereits Flügel hatten, sollen vor rund 325 Millionen Jahren gelebt haben.

mbe/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Paläontologie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
Kreidezeit-Insekt: Libellen-Eintagsfliege mit Gottesanbeterinnen-Charme

Fotostrecke
Rüsselkäfer: Insekten setzen auf Schraube-Mutter-Prinzip