Finning-Verbot EU will Haie vor qualvollem Tod bewahren

Viele Fischer schneiden Haien bei lebendigem Leib die Flossen ab und werfen die sterbenden Tiere über Bord. Die Europäische Kommission will das sogenannte Finning generell verbieten. Die neuen Regeln sollen in europäischen Gewässern gelten sowie für Schiffe unter europäischer Flagge in aller Welt.

Haifang (in Sri Lanka): Brutale Fischereimethoden
DPA

Haifang (in Sri Lanka): Brutale Fischereimethoden


Brüssel - Die Prozedur ist brutal: Beim Hai-Finning werden die Flossen vom oftmals noch lebendigen Hai abgetrennt und dann der Haifischkörper ohne Flossen zurück ins Meer geworfen. Die EU-Kommission strebt nun ein generelles Verbot für das Abschneiden der Flossen an. Sie schlägt vor, dass alle Schiffe, die in EU-Gewässern fischen, und alle EU-Schiffe in allen Teilen der Welt Haie mit ihren Flossen am Körper anlanden müssen. Zur Erleichterung der Lagerung und Bearbeitung an Bord soll den Fischern jedoch gestattet werden, die Haifischflossen einzuschneiden und an den Haikörper zu falten.

EU-Fischereikommissarin Maria Damanaki erklärte, man wolle die Tiere so davor bewahren, dass Fischer ihnen die begehrten Flossen abschneiden und die verletzten Haie dann wieder zurück ins Meer werfen - wo sie langsam verenden. "Die Kontrolle wird erleichtert, und es wird schwieriger, das Finning zu vertuschen."

Die geltende Verordnung enthält zwar bereits ein Verbot des sogenannten Finning. Ausnahmegenehmigungen erlauben es aber, den Haien an Bord die Flossen abzuschneiden und Körper und Flossen dann in verschiedenen Häfen anzulanden. Es sei aber schwer zu kontrollieren, ob tatsächlich auch der Körper der Fische verwertet werde, heißt es in der Mitteilung.

Die meisten Haie sind durch Überfischung gefährdet, weil sie langsam wachsen, spät die Geschlechtsreife erreichen und bei jeder Geburt nur eine geringe Zahl Nachkommen produzieren. In den vergangenen Jahren sei die dramatisch gestiegene Nachfrage nach Haiprodukten, insbesondere nach Flossen, zu einer ernsten Bedrohung für einige Haipopulationen geworden, teilte die EU-Kommission mit. Ziel der neuen Vorschriften sei ein besserer Schutz für die gefährdeten Haipopulationen in allen Weltmeeren.

hda/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mm01 21.11.2011
1. Die Worte hör' ich wohl....
Zitat von sysopViele Fischer schneiden Haien bei lebendigem Leib die Flossen ab und werfen die sterbenden Tiere über Bord.*Die Europäische Kommission will das sogenannte Finning generell verbieten.*Die neuen Regeln sollen in europäischen Gewässern gelten sowie für Schiffe unter europäischer Flagge in aller Welt. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,799048,00.html
allein, mir fehlt der Glaube, dass diese Gurkentruppe in Brüssel irgend etwas Sinnvolles durchsetzen kann. Wie viele Haie gibt es in europäischen Gewässern und wie viele Schiffe fahren unter europäischer Flagge? Wie üblich, bla bla bla ...
der_durden 21.11.2011
2. Oh man...
Zitat von sysopViele Fischer schneiden Haien bei lebendigem Leib die Flossen ab und werfen die sterbenden Tiere über Bord.*Die Europäische Kommission will das sogenannte Finning generell verbieten.*Die neuen Regeln sollen in europäischen Gewässern gelten sowie für Schiffe unter europäischer Flagge in aller Welt. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,799048,00.html
Es ist einfach erschreckend wie lange man braucht, bis so etwas in einer angeblich höchst zivilisierten Welt durchgesetzt ist! Kein Mensch braucht Haifischflossen essen. Ohne ein Fan von Peta zu sein, gibt es Dinge, die in mir pure Wut und puren Hass auf diese zerstörerische Dekadenz mancher Menschen aufsteigen lassen! Warum können gewisse Menschen nicht endlich mal beginnen zu reflektieren was sie so anstellen und konsumieren?
Hari Seldon 21.11.2011
3. .
Zitat von der_durdenEs ist einfach erschreckend wie lange man braucht, bis so etwas in einer angeblich höchst zivilisierten Welt durchgesetzt ist! Kein Mensch braucht Haifischflossen essen. Ohne ein Fan von Peta zu sein, gibt es Dinge, die in mir pure Wut und puren Hass auf diese zerstörerische Dekadenz mancher Menschen aufsteigen lassen! Warum können gewisse Menschen nicht endlich mal beginnen zu reflektieren was sie so anstellen und konsumieren?
Ganz ehrlich. Diese Dekadenz war mir nicht bewusst. Ich habe schon öfter Hai gegessen, noch nie Haifischflossen(suppe). Ich hätte damit aber kein Problem gehabt, weil ich davon ausgegangen wäre, es wird immer der ganze Fisch verwertet. Da fehlen einem die Worte. Die EU sollte allerdings lieber jene Absurditäten bekämpfen, die in ihrem eigenen Einflussgebiet liegen.
Steff-for 21.11.2011
4. Wann gehen wir...
Wie gut ginge es der Welt nur OHNE der Spezies Mensch!!!! Wir sind zwar genial... aber mit Abstand die grausamsten Raubtiere und nutzlosesten Schädlinge dieses Planetens. Klar gibt es die berühmten Ausnahmen, aber die sind die Minderheit.
Kruschort 21.11.2011
5. EU will Haie vor qualvollem Tod bewahren
Sicherlich sollte das Haitöten in Massen eingestellt werden, denn der dekadente Genuß des Wohlstandsbürgers sollte keinen Vorrang haben vor dem Schutz der Natur. Pharisäerhaft finde ich aber den Artikel in der Hinsicht , daß wir in Europa und im Besonderen in Deutschland Tierschutzgesetze haben, die das Töten von Nutztieren bei Bewußtsein verbieten, aber es aus welchen Gründen auch immer stillschweigend geduldet wird, daß Moslems das Schächten ohne Einschreiten der Behörden hier betreiben können. Leute, wenn Ihr schon europa- und weltweit vor jedem Tor fegen wollt, dann fegt erst oder gelichzeitig mal vor der eigenen Tüt euren Dreck weg.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.