Winkende Amphibien Frösche kommunizieren mit Körpersprache

Was Kermit kann, kann der brasilianische Stromschnellenfrosch schon lange: winken. Er benutzt die Bewegungen mit den Armen zur Kommunikation. Forscher entdeckten 18 verschiedene Gebärden.

Ich will dich hören: Brasilianische Stromschnellenfrösche bei der Paarung
de Sá et al.

Ich will dich hören: Brasilianische Stromschnellenfrösche bei der Paarung


Die Muppetfigur Kermit ist für ihre schlackernden Arme geradezu berühmt. Doch echte Frösche machen so etwas nicht - oder? Forscher haben untersucht, wie Stromschnellenfrösche in Brasilien mit Artgenossen kommunizieren und fanden heraus: Sie winken mit den Armen.

Im Reservat Serra do Japi, etwa 50 Kilometer von Sao Paulo entfernt, hat das Team um Fabio de Sá von der brasilianischen Universidade Estadual Paulista knapp 70 brasilianische Stromschnellenfrösche (Hylodes Japi) über 15 Monate hinweg beobachtet. Die meisten Tiere waren Männchen, die als Einzelgänger leben und ihre Territorien gegenüber männlichen Artgenossen verteidigen.

Die Frösche gaben allerhand Laute von sich: Sie piepsten, um Rivalen zu vertreiben, quietschten und versuchten, Weibchen mit ihrer Stimme zu umwerben und während der Balz zu bezirzen. Gleichzeitig ließen sie ihren Artgenossen über feine Gestik wissen, was sie von ihm hielten. 18 unterschiedliche Gebärden dokumentierten die Forscher im Fachmagazin "Plos One".

Weibchen stimulieren Männchen zu Balzrufen

Sie beobachteten etwa zitternde und schlaffe Zehen, wackelnde Hände und Füße, einen geduckten oder aufrechten Körper. Die Körperhaltungen und Bewegungen kombinieren die Frösche je nach Situation anders, wobei eine aufrechte Haltung meist dazu dient, andere Männchen zu vertreiben. Der cremefarbene Oberkörper der ansonsten eher dunklen Tiere soll offenbar Eindruck bei Rivalen machen.

Zum gleichen Zweck pumpen die Frösche ihre großen Schallsäcke auf - Laute geben sie dabei nicht von sich. Die Tiere entscheiden dann offenbar bewusst, welches ihrer zwei Schallorgane sie vergrößern. Auch das Winken dient den männlichen Fröschen zur Abwehr von Feinden. Indem sie ihre Arme hoch und runter bewegen und in Bögen vor ihre Brust führen, lassen sie die helle Farbe auf ihrer Brust im Geäst aufblitzen.

Die Weibchen nutzen die Geste dagegen während der Balz. Dabei entdeckten die Forscher auch ein Verhalten, das man bisher nicht von Fröschen kannte: Offenbar regen die Weibchen die Männchen beim Paarungsritual durch ihre Körpersprache und Berührungen gezielt zu Balzrufen an.

"Die Ergebnisse legen nahe, dass die Kommunikationsfähigkeiten der Frösche deutlich weiter entwickelt sind, als man lange dachte", sagt Sá. Demnach könnte die Art eines der komplexesten Kommunikationssysteme unter Fröschen haben. Die Forscher gehen davon aus, dass die laute Umgebung am Wasser dazu beigetragen hat, dass die Tiere eine umfangreiche Körpersprache entwickelt haben.

Der Autorin auf Twitter folgen

MEHR FROSCHGESCHICHTEN

jme

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.