Genetik: Das Geheimnis der schönen Truthähne

Ein echter Gewinner: Truthahn Tom imponiert der Damenwelt mit langem Hautlappen und bunter Kopffärbung Zur Großansicht
Corbis

Ein echter Gewinner: Truthahn Tom imponiert der Damenwelt mit langem Hautlappen und bunter Kopffärbung

Bunte Farben und lange Hautlappen gelten unter Truthähnen als attraktiv. Denn der Schmuck zeigt, wer sich bei Rangkämpfen durchgesetzt hat. Forscher haben herausgefunden, wie die Schönheitsmerkmale entstehen - und warum sogar die Verlierer profitieren.

Was Truthähne attraktiv finden, mag skurril anmuten: Männchen mit lange Hautlappen über dem Schnabel und bunten Farben an Kopf und Halssack haben besonders gute Chancen, sich fortzupflanzen. Britische Wissenschaftler haben nun die genetische Grundlage der aufreizenden Merkmale entschlüsselt.

Die Forscher verglichen die Gene von Truthahnbrüdern miteinander. Obwohl ihre Gene nur sehr wenige Unterschiede aufwiesen, waren darunter sowohl dominante Männchen mit bunter Kopffärbung und langen Hautlappen über dem Schnabel als auch solche, die weiter hinten in der Hackordnung standen.

Der Vergleich zeigt: Hinter der sexuellen Anziehungskraft steckt weniger das Erbgut selbst als vielmehr dessen Aktivierung. Bei den ranghohen Tieren waren die Gene für typisch männliche Merkmale eher aktiv und solche für weibliche Eigenschaften tendenziell unterdrückt. Das berichten die Biologen um die Professorin Judith Mank vom University College London im Fachjournal "PLOS Genetics".

Erfolglose helfen Brüdern bei der Paarung

Zu welcher Gruppe ein Tier gehört - das entscheidet sich bei Rangkämpfen im Winter vor der Geschlechtsreife. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Konzentration männlicher Hormone für die Genaktivierung eine Rolle spielt.

Aber auch die weniger attraktiven Truthähne haben in der Brutsaison ihre Aufgabe: Als Assistenten helfen sie ihren dominanten Brüdern, Weibchen zu finden und sich zu paaren, wie die Forscher schreiben. Auch wenn sie selbst nicht zum Zuge kämen, würden auf diese Weise die eigenen Gene indirekt durch den Bruder weitergegeben.

Fotostrecke

10  Bilder
Neue Arten: Die Top Ten der skurrilsten Entdeckungen

che/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Vögel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Testen Sie Ihr Wissen!