Geschickte Kopffüßer Kraken haben einen Lieblingsarm

Der Krake hat zwar acht Arme, doch einen hat er ganz besonders gern. Erstmals konnten Forscher nachweisen, dass der Kopffüßer bei kniffligen Aufgaben immer mit der gleichen Gliedmaße zulangt.


Krake: Lieblingsarm für knifflige Aufgaben
DPA

Krake: Lieblingsarm für knifflige Aufgaben

Greift ein Mensch nach einer Frucht, winkt er einem Artgenossen oder kratzt sich den Rücken, so tut er das meist mit dem gleichen - in der Regel dem rechten - Arm. Kraken haben eine größere Auswahl, und bisher glaubten Forscher, dass es den Kopffüßern vollkommen egal sei, welche Gliedmaße sie gerade benutzen. In der Tat legen die Tiere mit allen acht Fortsätzen das gleiche Geschick an den Tag, erklärt Ruth Byrne von der Universität Wien. "Alle acht Arme sind zu denselben Aufgaben fähig", sagte die Wissenschaftlerin dem Online-Dienst "Nature Science Update". "Eine Spezialisierung ist fast nicht vorhanden."

Dann aber steckten Byrne und ihre Kollegen ihren Kraken ungewohnte Gegenstände ins Aquarium oder ließen die Tiere Hohlräume in der Form eines T inspizieren. Dabei, so berichteten die Forscher jetzt beim Treffen der Animal Behavior Society im mexikanischen Oaxaca, zeigte jeder Krake eine klare Vorliebe für einen bestimmten Arm.

Zudem verwenden die Tiere beim Greifen nach Gegenständen laut Byrne immer wiederkehrende Kombinationen von zwei oder drei Armen, und zwar in einer bestimmten Reihenfolge. Bei acht Kraken beobachteten die Forscher nur 49 Kombinationen von einem, zwei oder drei Armen, obwohl 448 möglich gewesen wären. Zum Greifen benutzen die Kraken demnach am liebsten das vordere Armpaar, während die drei hinteren Gliedmaßenpaare, Beinen ähnlich, verstärkt zur Fortbewegung genutzt werden.

Aber warum die Vorliebe für einen Arm, wenn es die restlichen sieben genauso tun? Der Grund, glaubt Byrne, ist einfach: Kraken haben ein Lieblingsauge. Und das steuere den Lieblingsarm. Beobachtungen hätten ergeben, dass 92 Prozent der Kraken - zumindest in der Gefangenschaft - mit einem bevorzugten Auge in die Welt starren. "Es existiert eine starke seitliche Betonung", sagte Byrne. Die Vorliebe breite sich zu dem Arm aus, der dem Lieblingsauge am nächsten liege.

Welcher der vorderen Arme dann zum Lieblingsarm wird, scheint Zufall zu sein: Anders als beim Menschen gibt es unter den Kraken genauso viele Rechts- wie Linkshänder.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.