Hawaii Robbe bekommt Nachwuchs mitten am Touristenstrand

Auf Hawaii hat eine Robbe einer seltenen Art ihr Junges geboren - mitten am belebten Strand von Waikiki. Zahlreiche Touristen bestaunen Robbenmama "Rocky" und ihr Baby.

AP

Wenn die Robben von Hawaii gebären, dann ziehen sie sich normalerweise in eher einsame Gegenden zurück. Doch ein Weibchen hatte in der Nacht zu Donnerstag (Ortszeit) andere Pläne. Das "Rocky" getaufte Tier entschied sich für eine Niederkunft am Waikiki Beach. Der Hausstrand von Hawaiis Hauptstadt Honolulu dürfte einer der beliebtesten Strände der Welt sein - Aufmerksamkeit war dem Weibchen und ihrem Jungen also sicher.

Die beiden zogen etliche Touristen an, die das seltene Schauspiel bestaunten. Freiwillige von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), der Wetter- und Ozeanografiebehörde der USA, hielten die Menschen auf Abstand und stellten Warnschilder auf.

Rätsel um den Geburtsort

"Rocky" ist den Biologen bereits bekannt. Sie lebt seit 2002 in den Gewässern um Oahu, einer der acht Hauptinseln des Hawaii-Archipels. Geboren wurde sie aber vor 17 Jahren im Meer von Kauai, einer weiteren Hawaii-Insel, teilte Angela Amlin von der NOHH mit. Warum das Tier sich nun für eine Geburt am Strand von Waikiki entschied, stellt die Fachleute vor ein Rätsel.

Zudem sei es die erste Mönchsrobben Geburt in einem belebten Touristengebiet, seit die NOHH in den Siebzigerjahren damit begann, das Verbreitungsgebiet und die Bewegungen der Tiere zu dokumentieren.

Hawaii-Mönchsrobben gelten als gefährdete Art. Die Tiere sind endemisch, kommen also nur auf den Hawaii-Inseln vor. Nach Schätzungen leben derzeit etwa 1400 Exemplare in freier Wildbahn. Die Jungtiere sind bei der Geburt etwa einen Meter lang. Sie werden zwischen fünf und sieben Wochen von der Mutter gesäugt.

ANZEIGE
Axel Bojanowski:
Wetter macht Liebe

Wie Wind und Wolken unsere Gefühle verändern und andere rätselhafte Phänomene der Erde

DVA; 224 Seiten; 14,99 Euro.

joe/AP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.