Heuschnupfen-Hilfe: Wetterdienst verbessert Pollenvorhersage

Mehr Service für Allergiker: Der Deutsche Wetterdienst hat seine erste Pollenflugzentrale in Betrieb genommen. Künftig sollen Heuschnupfen-Geplagte einen umfangreichen Pollen-Wetterbericht bekommen - regional und stündlich aktualisiert.

Heuschnupfen-Geplagte erhalten bald eine bessere Pollenflug-Vorhersage: Um die Warnungen vor dem Blütenstaub zu verbessern, hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Freiburg seine deutschlandweit erste Pollenflugzentrale in Betrieb genommen. Sie soll eine Vorhersage erarbeiten, die mit dem Wetterbericht vergleichbar ist.

Heuschnupfen-Geplagte: Detaillierte Vorhersagen für einzelne Regionen möglich
DPA

Heuschnupfen-Geplagte: Detaillierte Vorhersagen für einzelne Regionen möglich

Bis Ende 2011 wird der DWD bundesweit ein Messnetz von 15 automatischen Pollenstationen aufbauen. Diese saugen Pollen ein, analysieren sie und senden die aktuellen Daten an die Zentrale. So werden detaillierte Vorhersagen für einzelne Regionen möglich. In Deutschland leiden nach DWD-Angaben rund 15 Millionen Menschen unter Allergien, die durch Pollen hervorgerufen werden.

Von den 15 automatischen Messgeräten seien zwei schon im Einsatz, bis 2011 sollen die restlichen Stationen hinzukommen, sagte ein DWD-Sprecher. Damit sei es möglich, die Pollenbelastung stündlich zu messen und den Pollenflug ortsgenau vorherzusagen. Mit der bisherigen Technik habe der Wetterdienst die Pollenbelastung nur drei Mal pro Woche messen können, sagte der Sprecher.

So schnell und umfassend könne weltweit nirgends sonst über das jeweilige Pollenaufkommen informiert werden, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) bei der Eröffnung. "Allergiker können auf Basis dieser Information umgehend gezielte Maßnahmen gegen ihre allergischen Reaktionen ergreifen." Je exakter die Daten über Pollenarten und deren Konzentrationen sind, desto besser können Allergiker beispielsweise Medikamente dosieren.

lub/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite