Strandfund Biologen lösen Rätsel um Riesenauge

Riesenkalmar? Hai? Wal? Von welchem Tier das Auge stammt, dass ein Spaziergänger an einem Strand in Florida entdeckt hat, scheint nun klar zu sein. Es gehörte einem Schwertfisch - und zwar einem stattlichen Exemplar.

Blickfang: Am Strand entdecktes Auge stammt wohl von einem Schwertfisch
REUTERS/Florida Fish and Wildlife Conservation Commission

Blickfang: Am Strand entdecktes Auge stammt wohl von einem Schwertfisch


Etwa so groß wie eine Grapefruit ist es - und tiefblau. Am Strand von Pompano, Florida, hat ein Spaziergänger in der vergangenen Woche ein riesiges Auge entdeckt.

Während das Florida Fish and Wildlife Institute (FWC) den ungewöhnlichen Fund untersucht, sind sich mehrere Biologen schon sicher, von welchem Tier das Auge stammt.

Zu den ersten Kandidaten zählten noch Riesenkalmare, Wale und Haie, doch die waren schnell aus dem Rennen. Das Auge stamme von einem Schwertfisch, wird etwa ein Biologe auf "Deep Sea News" zitiert. Der britische "Guardian" , der sich auf einen FWC-Wissenschaftler beruft, meint ebenfalls, es würde sich um das Auge eines großen Schwertfischs handeln. Das Tier müsse über drei Meter lang gewesen sein.

Damit ist das Rätsel wohl gelöst, auch wenn der offizielle Bericht des FWC noch aussteht. Wahrscheinlich haben Angler dem Fisch das Auge herausgeschnitten, um es zu behalten, so die Vermutung.

Große Schwertfische haben nicht nur derart stattliche Augen, sie können sie auch beheizen, wie Forscher vor einigen Jahren berichteten. Dadurch können sie auch in kaltem Wasser ausgezeichnet sehen - und ihre Beute erspähen.

wbr

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.