Japan Forscher züchten durchsichtige Goldfische

Japanische Wissenschaftler haben Goldfische gezüchtet, deren Schuppen und Haut durchsichtig sind. Sie erwarten eine große Nachfrage nach den Fischen für Studienzwecke, etwa in Schulen. Die Tiere müssten für Untersuchungen nicht mehr getötet werden.

Transparenter Goldfisch: Blick auf die inneren Organe
AFP / Mie University

Transparenter Goldfisch: Blick auf die inneren Organe


Tokio - Diese Goldfische sind einzigartig: Das pulsierende Herz und andere Organe scheinen durch Haut und Schuppen durch. Die transparenten Tiere sollen Sektionen vor allem im Schulunterricht überflüssig machen. Da die Schuppen und die Haut der Goldfische keine Pigmente haben, brauche man die Tiere nicht mehr aufzuschneiden, um die Organe zu beobachten, erklärte Yutaka Tamaru von der Mie-Universität in Tsu am Dienstag. Auch das winzige Gehirn der Tiere sei über ihren schwarzen Augen klar zu erkennen.

Um die durchsichtigen Fische zu züchten, kreuzten die Forscher mutierte Goldfische mit blasser Haut. Schätzungen zufolge können die Tiere bis zu 25 Zentimeter lang und rund 20 Jahre alt werden. Damit könnten sie eine lange Karriere als Studienobjekt an Schulen haben. Am lebendigen Leib könnten zum Beispiel Wirkungsweisen von Medikamenten sichtbar gemacht werden.

Eine andere Forschergruppe von der Universität Hiroshima kündigte unterdessen an, im kommenden Jahr transparente Frösche zur Marktreife zu bringen. Die 2007 erstmals gezüchteten Tiere sollen ebenfalls in Laboren und an Schulen zu Studienzwecken dienen sowie als Haustiere verkauft werden. Sie sollen pro Stück umgerechnet etwa 76 Euro kosten.

hda/AFP/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SNA 29.12.2009
1. Genial!
Zitat von sysopJapanische Wissenschaftler haben Goldfische gezüchtet, deren Schuppen und Haut durchsichtig sind. Sie erwarten eine große Nachfrage nach den Fischen für Studienzwecke, etwa in Schulen. Die Tiere müssten für Untersuchungen nicht mehr getötet werden. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,669488,00.html
...und jetzt bitte das Ganze mit Bundestagsabgeordneten...
spank 29.12.2009
2. Falsche Rubrik
Der Artikel gehört definitiv zum Nacktscanner in der Reise Rubrik! Kein Drogenschmuggel im Körper mehr, oder gar Waffen! Man könnte sich natürlich auch besser vor den Bullen verstecken ... Weiß auch nicht. Prost.
Moewi 29.12.2009
3. titel
Zitat von SNA...und jetzt bitte das Ganze mit Bundestagsabgeordneten...
Könnte klappen: Ich zitiere: "Auch das winzige Gehirn der Tiere sei über ihren schwarzen Augen klar zu erkennen."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.