Globale Erwärmung Juli war wärmster Monat seit Beginn der Messungen

Die US-Wetterbehörde meldet einen Klimarekord: Der Juli war der wärmste Monat weltweit seit Messungsbeginn. Das gesamte Jahr steuert auf einen Spitzenwert zu.

AFP

Der vergangene Monat war der wärmste Monat seit Beginn der Messungen im Jahr 1880. Das berichtet die US-Wetterbehörde NOAA.

Der Juli 2015 war demnach weltweit 0,8 Grad wärmer als der Juli-Durchschnitt des 20. Jahrhunderts. Er hat den bisherigen Spitzenreiter, den Juli 1998, um knapp 0,1 Grad überholt - und führt nun die Rangliste von 1627 Monaten seit Messungsbeginn.

Alter und neuer Spitzenreiter fielen in eine besondere Zeit: Sowohl 1998 als auch dieses Jahr war warmes Wasser an die Oberfläche des Pazifiks gelangt, das Wetterphänomen El Niño wärmte die Luft.

Zudem hat sich die bodennahe Temperatur kontinuierlich erwärmt, sodass der Monat Juli nun normalerweise gut ein halbes Grad wärmer ausfällt als ein Jahrhundert zuvor, berichtet die NOAA. Klimaforscher geben dem Menschen die Hauptschuld, der mit Treibhausgasen aus Autos, Kraftwerken und Fabriken die Luft künstlich aufheize.

Weltweite Auswirkungen von El Niño
SPIEGEL ONLINE; Munich RE

Weltweite Auswirkungen von El Niño

Vor allem die Südhalbkugel war im Juli ungewöhnlich warm: Dort liegen sowohl Temperaturen an Land als auch über dem Meer auf Platz eins. Auf der Nordhemisphäre war der Juli über dem Festland hingegen der sechstwärmste Monat.

Das gesamte Jahr ist auf dem Weg zum Temperaturrekord, berichtet die NOAA: Die ersten sieben Monate des Jahres waren so warm wie nie zuvor seit Beginn der Messungen 1880.

Der Autor auf Twitter:

boj



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 196 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
taste-of-ink 20.08.2015
1.
So, ich hole jetzt schon mal das Popcorn raus und freue mich auf die immer gleichen Versuche, den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel zu leugnen.
hanseulenspygel 20.08.2015
2. Da hammer's
Und es wird so weitergehen, keine Angst. War nur eine kurze Sendepause die letzten 10 oder 15 Jahren... ist ja egal.
THINK 20.08.2015
3.
Das hat natürlich nichts mit dem Klimawandel, den es gar nicht gibt, zu tun.
Kein Gutmensch 20.08.2015
4. Nicht ...
... "die Klimaforscher" geben den Menschen die Hauptschuld, sondern ein Teil der Klimaforscher....
UhlmannX 20.08.2015
5. Endgültig bewiesen
Je wärmer es wird, desto mehr Flüchtlinge wollen nach Deutschland
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.