Klima-Risiko-Index Wo Extremwetter am härtesten zuschlägt


Germanwatch hat auf der Uno-Konferenz in Warschau den Klima-Risiko-Index 2014 veröffentlicht. Berücksichtigt wurde dabei die Entwicklung von 1993 bis 2012 in den bewerteten Ländern. Deutschland nimmt in diesem Langzeit-Index den Platz 32 ein und gilt damit als eines der stärker gefährdeten Länder.

Quelle: http://www.germanwatch.org



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
AndyH 21.11.2013
1. Witzig
die in der Hurrican- und Monsunzone befindlichen Staaten sind gefährdet, die kleinen Wüstenkaffs nicht. Was lernt man daraus? Nur die Frage: Wer finanziert eigentlich Germanwatch und wozu? .
HankTheVoice 24.11.2013
2. in Afrika scheint meist die Sonne ;)
Ist eine jahrelange Dürre kein Extremwetter? Es ist also in wahrscheinlicher, in Deutschland im Auto bei Sturm vom Baum erschlagen zu werden, als in Afrika zu verhungern weil es jahrelang nicht regnet...... Ich zweifle gerade ein wenig an der wissenschaftlichkeit von Germanwatch
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.