Melodien-Evolution Singvogel-Pop gerät aus der Mode

Ähnlich wie Popsongs können auch Vogelgesänge unmodern werden. Verhaltensbiologen haben festgestellt, dass vor 25 Jahren aufgenommenes Gezwitscher bei heute lebenden Vögeln nicht mehr ankommt - im Gegenteil, es törnt sie ab.


Musik muss schon aktuell sein - das gilt nicht nur für Teenager, sondern auch für Dachsammern (Zonotrichia leucophrys). Elizabeth Derryberry von der Duke University in Durham (US-Bundesstaat North Carolina) hat rund 25 Jahre alte Dachsammer-Melodien heute lebenden Artgenossen vorgespielt. Dabei stellte sie fest, dass das Gezwitscher einem ähnlichen Modewandel unterliegen kann wie Popmusik. Der Oldie-Gesang habe die Tiere weitgehend kalt gelassen, berichtet Derryberry im Fachblatt "Evolution".

Singende Gartenammer: Veränderungen im Gesang von Vögeln binnen weniger Jahre möglich
DPA

Singende Gartenammer: Veränderungen im Gesang von Vögeln binnen weniger Jahre möglich

Der Gesang dient in erster Linie dazu, Weibchen anzulocken. Aktuelles Gezwitscher wirke wesentlich besser als der Gesang vom Tonband: Die Vogelweibchen seien viel öfter zur Paarung bereit. Zudem verteidigten die Männchen der Sperlingsart ihr Revier gegen moderne Vogelgesänge der Artgenossen aggressiver, als wenn sie mit Oldies gereizt wurden.

Dass Singvögel regionale Dialekte entwickeln, ist lange bekannt. Unklar war, wie häufig die Melodien sich verändern. Die Studie, bei der Gezwitscher aus den Jahren 1979 und 2003 zum Einsatz kam, zeige, dass sich der Gesang in nur wenigen Jahren verändern könne, erklärte Derryberry dem Magazin "New Scientist". So könnten in der Natur schnell Paarungshindernisse entstehen.

Die Gesangskünste von Vögeln faszinieren Forscher immer wieder aufs Neue. Erst kürzlich konnten amerikanische Forscher beweisen, dass Stare sogar künstlich erzeugten, verschachtelten Gesang verstehen. Vor zwei Jahren beobachteten Ornithologen in Deutschland einzelne Singvögel, die Klingeltöne von Handys imitierten. Um den Lärm der Großstadt zu übertönen, trällern Nachtigallen deutlich lauter als Artgenossen auf dem Lande.

hda/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.