Moderne Tierwelt Schwule Flamingos adoptieren Nachwuchs

In einem britischen Vogelpark haben zwei schwule Flamingos Eier von ihren heterosexuellen Artgenossen gestohlen und die Küken als ihre eigenen aufgezogen. Die beiden Eltern sind bereits seit fünf Jahren glücklich zusammen.


London - "Carlos und Fernando sind seit fünf Jahren ein Paar", sagte Nigel Jarrett von dem Vogelpark im Südwesten Englands der Zeitung "Daily Mail". Die beiden seien liebevolle Eltern und hätten bereits drei Flamingo-Küken aufgezogen.

Flamingos (in Frankfurt): "Sie werden den Rest ihres Lebens zusammen verbringen"
AP

Flamingos (in Frankfurt): "Sie werden den Rest ihres Lebens zusammen verbringen"

Jarrett ist sehr stolz auf seine beiden Flamingos. Homosexualität sei zwar nichts Ungewöhnliches bei Tieren, die in Gefangenschaft leben. Dies sei aber der erste bekannte Fall unter Flamingos, betonte er. Außerdem seien die beiden schon fünf Jahre lang ein Paar - eine außergewöhnliche Verbindung, denn normalerweise suchen sich Flamingos jährlich einen neuen Partner.

Langweilig ist die Beziehung trotzdem nicht: Zur Paarungszeit umwerben sich die beiden frisch gebackenen Eltern Jarrett zufolge regelmäßig mit einem für Flamingos typischen Tanz, zu dem aufwendiges Federputzen und Herumstolzieren gehört. "Sie werden wohl den Rest ihres Lebens zusammen verbringen", hatte Jarrett schon früher erklärt.

ase/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.