Nordsee Neue Vogelinsel erhebt sich im Wattenmeer

Im Wattenmeer vor der Küste Schleswig-Holsteins ist eine neue Brutinsel entstanden. "Wie eine Vulkaninsel" habe sie sich aus der Nordsee erhoben, berichten Experten.

Norderoogsand in der Nordsee: Vier Meter hoher Sand
DPA

Norderoogsand in der Nordsee: Vier Meter hoher Sand


Tönning/Hamburg - 25 Kilometer vor Schleswig-Holsteins Nordseeküste ist im Wattenmeer eine neue Vogelinsel entstanden. "Wie eine Vulkaninsel" habe sich die Nordspitze des Norderoogsandes binnen weniger Jahre erhoben, berichtet die Tönninger Nationalparkverwaltung. Die höchsten Dünen des Gebiets seien nun mehr als vier Meter hoch.

Wo vor zehn Jahren auf der platten Sandfläche nur einzelne Silbermöwen und Austernfischer brüteten, haben jetzt laut dem Artikel rund zehn Vogelarten eine Kinderstube für ihren Nachwuchs. Im Frühsommer 2012 wurden 149 Paare Silbermöwen, 74 Heringsmöwen, je vier Paare Austernfischer und Graugänse, je zwei Mantelmöwen, Eiderenten und Sandregenpfeifer sowie ein Wanderfalkenpaar gezählt.

Inselartige flache Sandflächen vor der Küste, sogenannte Außensände, verschieben sich. Manche wachsen auch in die Höhe, wenn Strömungen und Wind Sand anspülen - wie nun der Norderoogsand.

boj/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.