Seltene Polarlichter Es leuchtet grün über Brandenburg

Wer mystische Polarlichter sucht, hat es in Deutschland gemeinhin schwer. Anders am vergangenen Wochenende. Da strahlte es bunt am Nachthimmel - allerdings nur dort, wohin sich das Licht nachts sonst selten verirrt.

DPA

Für den Laien mag die Suche nach Polarlichtern am deutschen Nachthimmel nach einem hoffnungslosen Unterfangen klingen. Die Aurora Borealis, wie Fachleute sie nennen, ist eher aus Skandinavien, Kanada, Alaska und Sibirien bekannt. Dort erscheinen die Nordlichter regelmäßig über das ganze Jahr verteilt.

Aber auch in Deutschland können Himmelsgucker Glück haben - wenn auch selten. So wie am vergangenen Wochenende im Naturpark Havelland in Brandenburg. Dort war das farbige Nordlicht Sonntagnacht zu sehen.

Naturpark ohne störende Lichtquellen

Dies sei eine sehr seltene Erscheinung, sagte auch Dietmar Fürst, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Archenhold-Sternwarte in Berlin. "Es muss klare Sicht sein, damit der Mensch Polarlichter überhaupt sehen kann."

Der Naturpark Westhavelland, wo das farbige Nordlicht Sonntagnacht zu sehen war, gilt bundesweit als einer der dunkelsten Orte. Zwar ist der Naturpark nur hundert Kilometer von Berlin entfernt, wegen der dünnen Besiedlung der Region stört in den havelländischen Nächten aber kaum ein unerwünschtes Licht das Himmelsspektakel.

Die Polarlichter entstehen, wenn elektrische Teilchen von der Sonne ausgestoßen und zu den Polen - Nord- und Südpol - gezogen werden. Diese Teilchen stoßen dort mit den Atomen der Hochatmosphäre zusammen und werden zum Leuchten in verschiedenen Farben gebracht, wie Fürst erklärt. "Vorhersagbar sind Polarlichter nicht."

khü/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
thomashunger 24.02.2014
1.
"Vorhersagbar sind Polarlichter nicht." Der Mann hat offensichtlich keine Ahnung. Ich lebe seit 3 Jahren im Norden Norwegens und mache Nordlichtführungen. Die Nordlichter sind mit etwas Fachkenntnis und Erfahrung sehr wohl vorhersehbar, auch wenn man nicht immer richtig liegen kann, genau wie bei einer Wettervorhersage. Vorhersagen gibt es u. a. bei www.spaceweather.com
nord1icht 24.02.2014
2. Naja
thomashunger, das mit der Vorhersagbarkeit ist in Deutschland wohl etwas schwieriger als in Norwegen, deshalb würde ich "keine Ahnung" einem Kollegen gegenüber nicht so schnell in den Mund nehmen. Aber schön, dass Sie mit so einem tollen Beruf glänzen können. Haben sie mal die Episode von Bill Bryson gelesen, wie er auf Nordlichtsuche ist? Sehr lustig.
thomashunger 24.02.2014
3. @nord1icht
Schwierig ist es in jedem Fall, aber nicht unmöglich. Gestern war die Voraussage kp5, gegen Mitternacht erreichen wir kp4 und siehe da, im Norden Deutschlands war das Nordlicht fotografisch sichtbar. Am 8. Oktober 2013 hab ich meinen Freunden in Deutschland Bescheid gesagt, dass wir nachts kp8 erwarten und siehe da, das Nordlicht war gegen 23 Uhr nördlich von Berlin zu sehen. Nur zwei von vielen Beispielen. Dass es "nicht vorhersehbar" ist, halte ich aus noch vielen weiteren Gründen für Unsinn.
AliasXY 24.02.2014
4. Polarlicht vorhersage
Zitat von thomashunger"Vorhersagbar sind Polarlichter nicht." Der Mann hat offensichtlich keine Ahnung. Ich lebe seit 3 Jahren im Norden Norwegens und mache Nordlichtführungen. Die Nordlichter sind mit etwas Fachkenntnis und Erfahrung sehr wohl vorhersehbar, auch wenn man nicht immer richtig liegen kann, genau wie bei einer Wettervorhersage. Vorhersagen gibt es u. a. bei www.spaceweather.com
Auf Deutsch gibt es noch diese 2 Seiten: http://sonnen-sturm.info/ http://www.polarlicht-vorhersage.de/ Kann ich jedem nur empfehlen !
jhger 24.02.2014
5. Seltene Polarlichter: Es leuchtet grün über Brandenburg
Sonntagnacht war ich auch im Haveland in einer sehr dunklen Gegend (Bischofswerder) und habe nichts gesehen. Das Datum und der Ort des Bildes wird nicht genannt und der wissenschaftliche Kommentar ist kamelle-artig (mal irgendwas in die Menge werfen). Für mich ist das ein Fake! Über den allerdings auch fast alle anderen berichten. Korrigiere mich, wer es kann! Gruß an die Redaktion und in die Runde, Josef H.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.