Video Riesenqualle löst Rätselraten aus

Es sieht aus wie ein riesiges Stück Plastikfolie - wenn da nicht organisch anmutende Ausstülpungen wären. Das Video eines seltsamen Wesens in der Tiefsee vor Großbritannien hat wilde Spekulationen ausgelöst. Forscher meinen, es handle sich um eine seltene Riesenqualle.

YouTube

Überraschender Besuch in 1500 Metern Tiefe: An der Kamera eines ferngesteuerten Unterwasserfahrzeugs des Unternehmens Oceaneering ist etwas Seltsames vorbeigeschwommen. Nachdem das Video auf YouTube veröffentlicht wurde, ging das muntere Rätselraten los.

Manche Beobachter hielten es für ein Fischernetz - vielleicht weil auf der Oberfläche netzartige Strukturen zu erkennen sind. Andere meinten, es könne eine Wal-Plazenta sein. Und selbstverständlich durfte auch der Begriff "Alien" in der Diskussion nicht fehlen.

Doch wie gelangen ein Fischernetz oder die Reste einer Plazenta in 1500 Meter Tiefe?

Inzwischen scheinen sich Biologen einig zu sein: Es ist eine Qualle, genauer gesagt ein Exemplar der Art Deepstaria enigmatica. Bekannt ist diese Art bereits seit den sechziger Jahren - nur beobachtet wurden diese Medusen selten.

Es passt alles: Das Gittermuster hatten die Entdecker bereits beschrieben - es handelt sich dabei nicht um Nervenleitungen, sondern um einen Teil des Verdauungssystems, schreibt "JellyWatch".

Die Geschlechtsorgane seien ebenfalls gut zu erkennen, berichtet "Deep Sea News". Dass sich die Qualle etwas seltsam bewegt und sogar umstülpt, ist dem Unterwasserfahrzeug zu verdanken, das im umgebenden Wasser starke Wirbel auslöst.

Die ersten Exemplare der Quallenart hatten Forscher im Südatlantik entdeckt. Die aktuellen Videoaufnahmen sollen dagegen in der Nähe Großbritanniens entstanden sein.

wbr



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.