"Schrecklich behaarte Fliege" Forscher entdecken seltenes Insekt wieder

Ihre Flügel sind so verkümmert, dass sie nicht fliegen kann, dafür verfügt sie aber über erstaunlich behaarte Extremitäten: Mormotomyia hirsuta ist die wohl seltsamste Fliege der Welt. Nach mehr als 60 Jahren haben Biologen wieder zwei Exemplare der Insektenart gesichtet.

AFP/ Robert Copeland/ ICIPE

Wissenschaftler haben in Kenia erstmals seit 1948 wieder zwei Exemplare der "schrecklichen behaarten Fliege" entdeckt. Wie die Insektenforscher Robert Copeland und Ashley Kirk-Spriggs am Mittwoch mitteilten, handelt es sich bei der Mormotomyia hirsuta um die "weltweit seltenste und merkwürdigste Fliege". Die beiden Exemplare befanden sich in einer höhlenartigen Felsspalte in Ukazi Hill östlich von Nairobi.

Mit ihren behaarten langen Beinen sehen die Fliegen Spinnen erstaunlich ähnlich. Sie besitzen nur verkümmerte Flügel, so dass sie nicht abheben können. Mit ausgestreckten Beinen kommen die Tierchen auf gut einen Zentimeter Länge. Laut einem älteren Forschungsbericht ernähren sich die Fliegen von Fledermauskot. Sie sind demnach auch auf weiche oder flüssige Nahrung angewiesen, da ihre Mundwerkzeuge nicht für kräftige Bisse taugen.

Da Mormotomyia hirsuta nicht fliegen kann, halten es die Forscher für wahrscheinlich, dass Ukazi Hill ihr einziger, begrenzter Lebensraum ist. "Sollte dies so sein, wäre es wundervoll, wenn Ukazi Hill zum nationalen Erbe erklärt und unter angemessenen Naturschutz gestellt würde", erklärte Copeland.

wbr/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.