Seltener Fang: Fischer ziehen Mondfisch aus der Ostsee

Die Überraschung an Bord war groß: Vor Rügen haben Fischer einen Mondfisch gefangen. Das graue, runde Tier gelangt nur selten in die Ostsee, es stammt aus tropischen Gewässern.

Staunen auf'm Kutter: Mondfisch in der Ostsee Fotos
DPA

Sassnitz/Hamburg - Fischer haben im Seegebiet vor Rügen einen in der Ostsee nicht heimischen Mondfisch gefangen. Experten des Deutschen Meeresmuseums untersuchten das tote, rund 46 Zentimeter lange und 72 Zentimeter hohe Tier am Mittwoch und entnahmen Gewebeproben. Es handele sich um einen außergewöhnlichen Fang, sagt der Fachbereichsleiter Wissenschaft, Timo Moritz. Mondfische seien in der Ostsee "sehr selten" zu finden.

Die bis zu drei Meter langen Tiere sind in tropischen und subtropischen Meeren heimisch. Das offenbar junge Exemplar sei vermutlich mit der Strömung aus dem Atlantik in die Nordsee und von dort in die Ostsee getrieben worden, vermuten die Experten.

Die Fischer hatten den bereits stark geschwächten Mondfisch am Dienstag in ihrem Schleppnetz entdeckt, nach dessen Tod an Bord auf Eis gelegt und nach Sassnitz gebracht. "Das Tier ist in einem sehr guten Erhaltungszustand", sagte Moritz. Zuletzt seien 2009 drei Exemplare in der Ostsee gefunden worden. Eins der Tiere wird in einer Ausstellung des Museums im Ozeaneum gezeigt.

Mondfische haben in der Ostsee nur geringe Überlebenschancen. Das liegt weniger an den niedrigen Temperaturen. Vielmehr setze der Nahrungsmangel im Winter den Knochenfischen zu, sagt Moritz. "Mondfische sind Quallenfresser, und Quallen gibt es im Winter in der Ostsee nicht." Niedrige Temperaturen hingegen sei der Fisch gewohnt. Schließlich schwimme er in tropischen Gewässern in Tiefen von bis zu 480 Metern.

Mit den genommenen Gewebeproben aus der Muskulatur des Fisches können Forscher später Erbgutanalysen vornehmen und möglicherweise feststellen, aus welcher Population der Mondfisch stammt. Der Kadaver selbst wurde in eine Formaldehydlösung gelegt und damit konserviert. Ob der Fisch in der Ausstellung im Ozeaneum gezeigt wird, steht bislang noch nicht fest.

boj/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich bin mir sicher,
hdudeck 14.11.2012
Zitat von sysopDPADie Überraschung an Bord war groß: Vor Rügen haben Fischer einen Mondfisch gefangen. Das graue runde Tier gelangt nur selten in die Ostsee, es stammt aus tropischen Gewässern. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/seltener-fang-fischer-fangen-mondfisch-in-der-ostsee-a-867298.html
das Fischer das mit allen Fischen tun, so warum extra erwaehnen? Warum nicht mehr Hintergrund wie z.B. dieser " Der Mondfisch kann eine Länge von 3,30 Meter und ein Gewicht von 1,9 bis 2,3 Tonnen erreichen, bleibt meist allerdings kleiner" "Außerdem kommt er im Mittelmeer vor und ist im Herbst häufig in der Nordsee und schwimmt bis in den Skagerrak und den Kattegat" Dieser Satz zeigt, das der Fang in der Ostsee eigentlich nicht so ueberraschend sein sollte.
2. Aber...
susuki 14.11.2012
... wie schmeckt er?
3.
archontoilet 14.11.2012
Ich frage mich gerade nach dem Nachrichtenwert dieser Meldung. Ist der Fang ein Hinweis auf Klimaveränderung, Umweltverschmutzung oder ähnliches? Wenn nicht, einfach nur eine weitere Meldung aus der Kategorie "kurioses", und selbst da ... naja.
4.
ghibli 14.11.2012
Zitat von hdudeckdas Fischer das mit allen Fischen tun, so warum extra erwaehnen? Warum nicht mehr Hintergrund wie z.B. dieser " Der Mondfisch kann eine Länge von 3,30 Meter und ein Gewicht von 1,9 bis 2,3 Tonnen erreichen, bleibt meist allerdings kleiner" "Außerdem kommt er im Mittelmeer vor und ist im Herbst häufig in der Nordsee und schwimmt bis in den Skagerrak und den Kattegat" Dieser Satz zeigt, das der Fang in der Ostsee eigentlich nicht so ueberraschend sein sollte.
Dann sollten Sie aber ganz schnell ´mal den "Fachbereichsleiter Wissenschaft" darauf hinweisen, was Sie da bei wikipedia gefunden haben.
5. Warum
gulo-gulo 14.11.2012
müssen manche Nörgeler immer den Nachrichtenwert hinterfragen? Vor allem - was ist ein "Nachrichtenwert"? Ich finde einen Bericht über Mondfische aus der Ostsee jedenfalls lesenswert. Im übrigen- an der schwedischen Westküste werden öfter Mondfische gesichtet. Und noch was- es sind die Fische mit der dicksten Haut ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Ostsee
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 47 Kommentare
Testen Sie Ihr Wissen!

Fotostrecke
Invasion der Welse: Gedränge in der Rhône