Tiersprache Delfine erkennen sich am Namen

Bei einer Lauschaktion haben Zoologen überraschend festgestellt, dass auch Delfine eigene Namen besitzen. Die Tiere verfügen demnach über eine Tonfolge, mit der sie sich ihr ganzes Leben hindurch gegenüber ihren Verwandten zu erkennen geben.


Flipper war ein prima Kerl. Und überhaupt haben Delfine einen guten Ruf. Den dürfte die jüngste Erkenntnis schottischer Biologen noch verbessern: Die Meeressäuger mit dem anscheinend freundlich grinsenden Gesicht nennen artig ihren Namen. Zwar zwitschern sie nicht unter Wasser "Flipper, Flipper", sehr wohl aber identifizieren sie sich mittels individueller Pfeiftöne.

Großer Tümmler: Tiere dieser Art weisen sich durch Signaturpfiffe aus
DPA

Großer Tümmler: Tiere dieser Art weisen sich durch Signaturpfiffe aus

Diese Töne, die sich aus einer bestimmten Modulation von Frequenzen ergeben, hat ein Team um Vincent Janik von der schottischen University of St. Andrews mitgeschnitten: In der Sarasota Bay in Flordia nahmen die Forscher die Laute von Delfinen der weit verbreiteten Art der großen Tümmler (Tursiops truncatus) mit Unterwassermikrofonen auf.

Dabei entdeckten sie, dass Tümmler schon als Jungtiere einen individuellen Pfeifton - die Forscher sprechen von einem Signaturpfiff - entwickeln und diesen als persönliches Kennzeichen bis ins hohe Alter beibehalten.

Um im Versuch zu unterscheiden, ob sich die Tiere an ihrem Pfeifton selbst oder an ihrer Stimme zu erkennen geben, reinigten die Forscher die Aufnahmen im Labor von persönlichen Klangeigenarten. Sie anonymisierten also die Stimme, so dass die Lautfolge einen neutralen Klang bekam. Anschließend spielten sie den Tümmlern die synthetischen Rufe über Lautsprecher vor.

Tatsächlich reagierten 9 von 14 Tieren auf die künstlichen Pfeiftöne, berichten Janik und seine Kollegen in der Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Proceedings of the National Academy of Sciences". Die Delfine hätten ihre Köpfe dem Lautsprecher zugewandt, wenn der Pfeifton eines nahen Verwandten zu hören gewesen sei.

Demnach sind Delfine die einzigen bisher bekannten Tiere, die ebenso wie Menschen untereinander Informationen über ihre Identität austauschen, folgern die Autoren. Saela Sayigh, Mitglied des Forscherteams, sagte, es schienen sich sogar zwei Delfine über einen dritten Artgenossen verständigen zu können, indem sie dessen Namen nutzen.

stx/dpa/rtr



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.