Tschetschenien: Forscher präsentieren gigantische Dino-Eier

102 Zentimeter soll der spektakuläre Fund groß sein: Tschetschenische Forscher wollen die weltgrößten versteinerten Dinosaurier-Eier entdeckt haben. Doch Russland meldet Zweifel an - die abtrünnige Kaukasusrepublik wolle mit der Meldung nur Touristen anlocken.

AFP/ Chechen State University

Grosny - Die abtrünnige Kaukasusrepublik Tschetschenien meldet einen spektakulären Fund: Forscher der Staatsuniversität wollen die weltweit größten Dinosaurier-Eier entdeckt haben.

Die versteinerten Eier aus einer abgelegenen Gegend im Kaukasus sollen bis zu 102 Zentimeter groß sein, am Dienstag wurden sie in russischen TV-Sendern präsentiert. "Wir haben bislang ungefähr vierzig Eier gefunden, es könnten noch viel mehr dort liegen", sagte ein Geologe der Universität. Die Eier seien zufällig bei Straßenbauarbeiten an einem Berghang entdeckt worden. Laut Universität wird nun überlegt, die Gegend in ein Naturschutzgebiet umzuwandeln und damit Touristen anzulocken.

Der staatliche russische TV-Sender NTV brachte daraufhin die Meldung "Rieseneier sollen Touristen nach Tschetschenien locken". Doch der Fund ruft Zweifler auf den Plan. Die Moskauer Expertin Valentina Nasarowa vermutet dahinter einen PR-Gag: "Das ist leider nicht wahr, Dinosaurier legten kleine Eier", sagte die Paläontologin. Die ausgestorbenen Reptilien seien zudem nicht "wie eierlegende Ziegen durch die Berge gesprungen".

Russlands abtrünnige Teilrepublik Tschetschenien hatte immer wieder versucht, ihr von Bürgerkrieg und Geiselnahmen geprägtes Image aufzubessern. In den überwiegend muslimisch geprägten Teilrepubliken Tschetschenien, Dagestan und Inguschetien kämpfen seit Jahren radikalislamische Rebellen für die Unabhängigkeit von Moskau.

lgr/AFP/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wie jetzt?
HeisseLuft 17.04.2012
"Dinosaurier legten keine Eier"? Hä? Na, wenn das Jack Horner wüßte...
2. Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil
Koda 17.04.2012
Zitat von HeisseLuft"Dinosaurier legten keine Eier"? Hä? Na, wenn das Jack Horner wüßte...
Da steht: "Sie legten kleine Eier" Und ob die Gegend damals ein Gebirge war... so vor 70 - 200 Millionen Jahren. Das Alter geht ja noch nicht aus dem Text hervor.
3. wer lesen kann ist im Vorteil
r2t5 17.04.2012
Zitat von HeisseLuft"Dinosaurier legten keine Eier"? Hä? Na, wenn das Jack Horner wüßte...
"Dinosaurier legten kleine Eier" heisst es, klein - wie gross.
4. Vielleicht kamen die Eier genau so ins Gebirge ...
Koda 17.04.2012
wie Putin zu den Amphoren beim Tauchen: hat man kurzerhand vergraben und dann "auffinden" lassen.
5.
ornis 17.04.2012
Zitat von sysopAFP102 Zentimeter soll der spektakuläre Fund groß sein: Tschetschenien will die weltgrößten versteinerten Dinosaurier-Eier gefunden haben. Doch Russland meldet bereits Zweifel an - die abtrünnige Kaukasus-Republik wolle mit der Meldung nur ihr Image aufbessern und Touristen anlocken. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,828174,00.html
Absurd. Kein Dinosaurier hat Eier mit derartigen Größenunterschieden gelegt und es ist auch nicht anzunehmen, daß verschiedene Arten sich ihr Gelege geteilt haben. Und daß die Eier sich räumlich überschneiden, müssten mir die tschetschenischen "Geologen" auch noch mal genauer erklären... Dass sind zwar seltene aber ganz normale Verwitterungsprodukte. Fragt mich nicht, wie die genau entstehen, aber wenn das Eier sind, dann hab ich in meiner aktiven Zeit als Fossiliensammler ganz schön viele Eier in den Steinbrüchen liegen lassen, mit denen ich sogar sensationellerweise hätte beweisen können, daß Dinosaurier bereits im unteren Mitteldevon existierten!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Dinosaurier
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare
Fotostrecke
Raubsaurierfund in China: Riesen im Federkleid

Fotostrecke
Microraptor: Schillernder Kreidezeit-Star

Bevölkerung: 142,958 Mio.

Fläche: 17.098.200 km²

Hauptstadt: Moskau

Staatsoberhaupt:
Wladimir Putin

Regierungschef: Dmitrij Medwedew

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Russland-Reiseseite