Überraschender Vorstoß Iran plant Forschungsstation in der Antarktis

Es wäre ein ambitioniertes Vorhaben: Iran will angeblich in die Antarktisforschung einsteigen. Sämtliche Ausrüstung will das Land einem Bericht zufolge selbst entwickeln - neben Winterkleidung auch einen Eisbrecher, Bohrgerät und eine Forschungsstation.

Antarktis: Aufbruch in die Kälte
dapd

Antarktis: Aufbruch in die Kälte


Hamburg - Iranische Wissenschaftler sind bislang in der Polarforschung kaum in Erscheinung getreten. Das soll sich nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur ISNA ändern, die über Neuigkeiten aus der Forschung des Landes berichtet.

In sechs Schritten wolle sein Land auf dem Südkontinent Fuß fassen, zitiert ISNA den Direktor des Iranischen Nationalinstituts für Ozeanografie (INIO), Vahid Chegini. Zunächst sollten dem Bericht zufolge geeignete Transportmittel und Bohrgerät gebaut werden. Auch Winterkleidung solle für das Vorhaben eigens entwickelt werden.

Die Koordination des Antarktisprojekts solle ein noch zu gründendes Nationales Antarktis-Forschungszentrum übernehmen. Das Institut würde dann auch die Konzeption einer eigenen Forschungsstation übernehmen, zu der iranische Wissenschaftler zusammen mit ausländischen Forschern geschickt werden könnten, berichtet ISNA.

Der vierte Schritt des Plans sieht den Bau eines Eisbrechers vor. Danach würde die Arbeit in der Antarktis beginnen können, heißt es. Wann das sein könnte, schreibt die Agentur aber nicht. Iran denkt demzufolge auch über einen Beitritt zum internationalen Antarktisvertrag nach, dem bislang 49 Staaten angehören. Er regelt die Nutzung des Kontinents.

boj

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Abbuzze 11.01.2012
1. Ambitioniert...
... und zum Scheitern verurteilt. Schiffe können Sie bauen, Bohrköpfe und alles weitere, aber hat den Mullahs niemand gesagt, dass es sowas wie Polarnächte und -tage gibt? Ramadan und Polartag führt bei den Betonköpfen unweigerlich in den Hungertod.
coolcalmcollected 11.01.2012
2. Endlich einmal gute Nachrichen aus dem Iran
Zitat von sysopEs wäre ein*ambitioniertes*Vorhaben: Iran will offenbar in die Antarktisforschung einsteigen. Sämtliche Ausrüstung will das Land angeblich selbst*entwickeln - neben Winterkleidung auch einen Eisbrecher, Bohrgerät und eine Forschungsstation. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,808347,00.html
Eine schöne Meldung, verglichen mit dem, was man sonst so hört. Wenn die Menschheit sich mehr auf das Erforschen und weniger auf das Zerstören konzentrieren würde, wäre unsere Welt ein wesentlich schönerer Platz.
Invenire 11.01.2012
3.
Zitat von sysopEs wäre ein*ambitioniertes*Vorhaben: Iran will offenbar in die Antarktisforschung einsteigen. Sämtliche Ausrüstung will das Land angeblich selbst*entwickeln - neben Winterkleidung auch einen Eisbrecher, Bohrgerät und eine Forschungsstation. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,808347,00.html
Wer kommt als nächstes, China? China hat zwar den Antarktisvertrag unterzeichnet, ist aber mittlerweile stark global orientiert, um es freundlich auszudrücken. Der Kampf um Rohstoffe erreicht also immer stärker auch die unberührtesten Gebiete der Welt. Dabei sollte der weiße Kontinent schon aufgrund seiner Anfälligkeit für Umweltkatastrophen ein Naturreservat bleiben, ohne starke Lobby wird das leider nicht klappen: Greenpeace - Start (http://www.greenpeace.de/)
f.a.g. 11.01.2012
4. Eines von vielen
Zitat von sysopEs wäre ein*ambitioniertes*Vorhaben: Iran will offenbar in die Antarktisforschung einsteigen. Sämtliche Ausrüstung will das Land angeblich selbst*entwickeln - neben Winterkleidung auch einen Eisbrecher, Bohrgerät und eine Forschungsstation. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,808347,00.html
Musterbeispiele von recourssenreichen Schwellen? ländern die mit unsinnigen wie der obig Beschriebenen oder gefährlichen Entwicklungen wie der Entwicklung der A-Bombe das Volksvermögen verbrennt. Der eigentliche Skandal ist jedoch ,dass wir solchen Staaten noch Entwicklungshilfe hinterher werfen/warfen .
Altesocke 11.01.2012
5.
Zitat von sysopEs wäre ein*ambitioniertes*Vorhaben: Iran will offenbar in die Antarktisforschung einsteigen. Sämtliche Ausrüstung will das Land angeblich selbst*entwickeln - neben Winterkleidung auch einen Eisbrecher, Bohrgerät und eine Forschungsstation. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,808347,00.html
Vielleicht koennte das an den Atomwaffensperrvertrag gekoppelt werden? FUER ALLE?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.