Neues aus der Geoforschung: Gewitter-Rennbahn, schwarzes Grönland, Hightech-Schatz

Von

Die USA wurden von einer außergewöhnlichen Gewitterfront überzogen, einem Derecho - eine Animation zeigt, was geschah. Außerdem im Überblick zur Geoforschung: Grönlands Eis wird dunkel, und Forscher finden gigantische Mengen Hightech-Metalle vor Japan.

Heftiges Unwetter: Riesengewitter über den USA Zur Großansicht

Heftiges Unwetter: Riesengewitter über den USA

Mit bis zu 150 km/h bliesen Stürme diese Woche über die USA. Mindestens 13 Menschen wurden von herumfliegenden Gegenständen erschlagen. Allein im Großraum Washington, wo die Unwetter in der Nacht zum Samstag am heftigsten wüteten, waren drei Million Menschen ohne Strom. Anwohner sprachen von einem der schwersten Unwetter seit Jahren.

Ein sogenannter Derecho richtete das Unheil an: Derechos sind Gewitterfronten von mehr als 450 Kilometer Breite mit extrem starken Fallböen. Solch heftigen Abwärtswinde werfen wie aus dem Nichts Tische um oder reißen Markisen ab. Die Fallböen diese Woche in den USA indes hatten weitaus schlimmere Folgen: Sie kippten Bäume auf Autos und rissen Strommasten um.

Eine Animation der Bilder eines Wettersatelliten zeigt die Rennbahn der Derecho-Front über die USA: Je dunkler die Farbe, desto höher der Wassergehalt - die Farbe zeigt die Intensität des Radarsignals; Wassertröpfchen reflektieren die Radarwellen. Je mehr Feuchtigkeit die Wolken enthalten, desto stärker regnet es und desto mehr Energie entfaltet sich - Sturm und Blitze werden heftiger.

Die Animation zeigt die außergewöhnliche Entwicklung der Gewitterfront: Stetig weitet sie sich aus, bis sie fast über die gesamte Breite der USA reicht. Washington wird vom Zentrum des Derechos erwischt:

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Zwischen Himmel und Erde
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Axel Bojanowski
    Ob Klimawechsel, Rohstoffkrisen, Meerestiefen, oder die vermeintlich feste Erde - Geoforschung bewegt die Welt. Hier berichtet SPIEGEL-ONLINE-Redakteur und Diplom-Geologe Axel Bojanowski über interessante neue Erkenntnisse und Debatten abseits der prominenten Nachrichten - kurz und klar und kritisch.

Buchtipp
Erde von der verrückten Seite