Überlebensstrategie: In harten Zeiten bekommen Vogelmütter Jungs

Vögel sind Meister der Familienplanung: In schlechten Zeiten bekommen Prachtfinken-Weibchen mehr männlichen Nachwuchs. Denn die Jungen sind fitter und robuster als Mädchen.

Drossel mit Jungvögeln (Archivbild): Mütter entscheiden über Geschlecht Zur Großansicht
AP

Drossel mit Jungvögeln (Archivbild): Mütter entscheiden über Geschlecht

Hamburg - Frei lebende Tiere sind daran gewöhnt, dass es mal viel und mal wenig zu fressen gibt. Und sie haben die unterschiedlichsten Strategien entwickelt, um damit klarzukommen. Manche Prachtfinken-Weibchen stimmen sogar das Geschlecht ihrer Kinder darauf ab.

Zwei Wissenschaftler der Macquarie University im australischen Sydney fütterten eine Gruppe von Weibchen der dreifarbigen Papageiamadine (Erythrura trichroa) mit sehr eiweißreicher Nahrung, eine andere mit eiweißarmer, wie sie in der Biologiezeitschrift "Proceedings B" der britischen Royal Society berichten. Dann brachten sie die Weibchen mit Männchen zusammen.

Die Weibchen legten zu gleichen Teilen Eier mit weiblichen und männlichen Küken, wenn sie proteinreiches Futter gefressen hatten, also besonders nahrhaftes. Bei magerer Kost hingegen produzierten die Weibchen eher männlichen Nachwuchs.

Anders als beim Menschen besitzen bei Vögeln die weiblichen Tiere zwei unterschiedliche Geschlechtschromosomen und entscheiden damit über das Geschlecht des Nachwuchses. Dass die Fitness der Mütter sich auf das Geschlecht der Küken auswirken könnte, schlossen die Wissenschaftler aus.

Die Forscher tauschten die geschlüpften Küken dann innerhalb und zwischen den beiden Versuchsgruppen aus. Der Nachwuchs bekam erneut entweder gute oder schlechte Nahrung verabreicht. Es zeigte sich, dass bei magerer Kost Überlebenschancen und Gesundheit von Söhnen deutlich besser waren als die der Töchter - unabhängig davon, ob ihre Mütter gutes oder schlechtes Futter bekommen hatten.

Die Forscher sind deshalb der Ansicht, dass die Mütter ihren Nachwuchs vorausschauend planen und Küken bekommen, die unter den jeweiligen Bedingungen die besten Überlebenschancen haben. Warum die Söhne eher überleben, wissen die Forscher allerdings nicht genau. Bei vielen Vögeln und Säugetieren - auch beim Menschen - gilt der weibliche Nachwuchs als fitter und robuster.

sus/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Vögel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Feldvögel in Europa: Auf dem absteigenden Ast

Hässliches Entlein, schöner Schwan