Vorhersage bis 2100: Regierungsprognose enthüllt Folgen des Klimawandels für Deutschland

Von Axel Bojanowski

Mehr Hitzewellen, kein Schnee im Winter: Nach jahrelanger Rechenarbeit ist eine Klimaprognose der Bundesregierung fertig. In nie erreichter Genauigkeit sagt sie voraus, wie sich das Klima bis 2100 verändert - Region für Region. SPIEGEL ONLINE zeigt exklusiv, worauf sich Deutschland einstellen muss.

Für Remo ist Deutschland nicht mehr als eine Ansammlung von Würfeln, jeder von ihnen zehn mal zehn Kilometer in der Fläche und 100 Meter hoch. Doch die Würfel haben es in sich: Prall gefüllt mit Daten, sollen sie die hiesigen Klimaveränderungen bis zum Jahr 2100 prognostizieren. Damit ist Remo, das Klimamodell des Hamburger Max-Planck-Instituts (MPI) für Meteorologie, räumlich mehr als 20-mal genauer als die globalen Modelle des Uno-Klimarats IPCC.

In keinem anderem Land der Welt liegt bis dato eine präzisere Kalkulation der Klimafolgen vor. Sie soll die Grundlage für politische Planungen bilden. Auch Katastrophenschützer, Landwirte, Winzer, Kraftwerksbetreiber und die Tourismusbranche sollen sich rechtzeitig auf die neue Umwelt einstellen können.

Für die vom Umweltbundesamt in Auftrag gegebenen Berechnungen gingen die MPI-Forscher davon aus, dass die weltweiten Emissionen von Treibhausgasen aus Autos, Kraftwerken und Fabriken nur allmählich sinken. An den Knoten des Gitters aus virtuellen Würfeln hat der Großrechner des Instituts diverse Wettergrößen - etwa Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Windstärke - ermittelt.

Für alle 30 Sekunden in den kommenden 92 Jahren spuckte er Werte aus - Hunderte Billiarden Rechenaufgaben mussten bewältigt werden. Die Vorgänge in der Luft, in den Meeren und auf der Erde wurden in mathematische Formeln gefasst. Zudem gingen rund zwei Dutzend Einflussgrößen am Erdboden in die Rechnungen ein, von der Vegetation über die Zusammensetzung der obersten Bodenschicht bis hin zum Wasserfilm auf Blättern.

Das Ergebnis: Die Klimaerwärmung wird Deutschland verändern - allerdings weniger dramatisch als vielfach befürchtet. Folgende Gefahren haben die Forscher für Deutschland berechnet:

  • sinkende Grundwasserspiegel im Sommer, insbesondere in Südwestdeutschland,
  • eine erhöhte Waldbrandgefahr, besonders in Südwestdeutschland und Nordostdeutschland,
  • eine Zunahme hitzebedingter Krankheiten vor allem in Süddeutschland,
  • eine Gefährdung der Kühlung von Atomkraftwerken im Sommer, auch dies insbesondere in Süddeutschland
  • eine größere Hochwassergefahr im regenreichen Herbst, vor allem an der Elbe.

Allerdings bringt der Klimawandel in Deutschland auch Chancen mit sich, wie die Hamburger Forscher betonen, etwa

  • höhere Ernten in der Landwirtschaft vor allem in Norddeutschland,
  • eine ertragreichere Weinlese in Süddeutschland,
  • weniger kältebedingte Krankheiten
  • einen Boom des Tourismus in Deutschland, insbesondere an der Küste.

Den Berechnungen zufolge werden also auch künftig keine Palmen an der Ostsee stehen, die Nordsee wird nicht den Kölner Dom fluten, und die Alpen behalten ihr weißes Kleid - wenn es auch etwas kürzer werden wird. "Wir bekommen kein Mittelmeerklima", sagt Holger Göttel vom Hamburger MPI. Deutschland werde weiterhin in der Westwindzone liegen, wie eh und je werden regenreiche Tiefdruckgebiete übers Land ziehen. Ende des Jahrhunderts fällt den Berechnungen zufolge im Jahresmittel etwa ebenso viel Niederschlag wie derzeit; weder Trockenepisoden noch Starkregenfälle werden häufiger.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Klimawandel in Deutschland - Schock oder Chance?
insgesamt 1609 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Jochen Binikowski 02.09.2008
Na ja, man könnte ja schon mal im Garten Ölpalmen und Ananas pflanzen. Die Bauern können auf Reis umstellen. Ist nur schlecht wenn der Oberklimatologe Latif Recht hat und es erst mal kälter wird. Palmen sind ja ziemlich robust, aber Frost mögen sie definitiv nicht.
2.
knarfe 02.09.2008
Zitat von sysopMehr Hitzewellen, kein Schnee im Winter: Nach jahrelanger Rechenarbeit ist die Klimaprognose der Bundesregierung fertig. In nie erreichter Genauigkeit sagt sie voraus, wie sich das Klima bis 2100 verändert. Was tun gegen den heimischen Klimawandel?
Gegen? gar nichts!! Man sollte sich besser drauf freuen, auf milde Winter, eine lägere Badesaison an Ost- und Nordsee und eine ganzjährige Golf- und Motorradsaison. Was will man(n) mehr?-)
3.
Klo 02.09.2008
Zitat von sysopMehr Hitzewellen, kein Schnee im Winter: Nach jahrelanger Rechenarbeit ist die Klimaprognose der Bundesregierung fertig. In nie erreichter Genauigkeit sagt sie voraus, wie sich das Klima bis 2100 verändert. Was tun gegen den heimischen Klimawandel?
Steingarten mit Sukkulenten statt Golfrasen, Chardonnay statt Müller-Thurgau, Anopheles statt Schnake, Hirse statt Weizen, Badeverbot im Sommer, Fladenbrot statt Roggenlaib, Sandboarden statt Snowboarden ... es gibt tausende Zwänge, die kommen werden. Man wird sich dann auch von vielen liebgewordenen Traditionen trennen müssen, genauso wie von dem Wahn, sein Individualfahrzeug mit Erdölderivaten antreiben zu müssen und damit 300 Sachen zu fahren. Das Klo.
4. Weniger Heizen im Winter -> weniger CO2
Akademiker 02.09.2008
Die Heizkostensätze für Empfänger von ALG/Sozialhilfe können auch gesenkt werden und damit die Leistungsträger als Steuerzahler entlastet.
5.
C.Jung 02.09.2008
Wenn ich mir so die Genauigkeit der aktuellen Wettervorhersagen anschaue, fällt es mir allerdings schwer, eine Prognose bis 2100 wirklich ernst zu nehmen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Klimawandel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 1: Das Klima von 2031 bis 2060

Fotostrecke
Deutschland-Prognose 2: Das Klima von 2071 bis 2100
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 1: Das Klima von 2031 bis 2060

Fotostrecke
Deutschland-Prognose 2: Das Klima von 2071 bis 2100
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 1: Das Klima von 2031 bis 2060

Fotostrecke
Deutschland-Prognose 2: Das Klima von 2071 bis 2100
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 1: Das Klima von 2031 bis 2060

Fotostrecke
Deutschland-Prognose 2: Das Klima von 2071 bis 2100
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 1: Das Klima von 2031 bis 2060
Fotostrecke
Deutschland-Prognose 2: Das Klima von 2071 bis 2100