Wetterwende Eine Woche Sommer

Der Wind dreht, ein Hoch zieht auf: Deutschland stehen sonnige, warme Tage bevor. Doch nächste Woche kommen die Eisheiligen. Wie geht es weiter mit dem Wetter?

Kitesurfer bei Norddeich im Landkreis Aurich
DPA

Kitesurfer bei Norddeich im Landkreis Aurich

Von


Mit einem hundert Kilometer breiten Wolkenstreifen verabschiedet sich am Dienstag das Aprilwetter aus Deutschland. Gemächlich zieht das Regenband von Westen nach Osten. Hintendrein strömt noch ein paar Stunden lang kühle Polarluft aus Nordwesten.

Dann ist es vorbei. Dann beginnt das schöne Wetter.

Am Mittwoch regnet es nur noch im Südosten und Osten. Aus Frankreich schiebt sich ein Hochdruckgebiet über Deutschland - absinkende Luft löst alle Wolken auf. Der Wind dreht auf Südost, er fächert milde Mittelmeerluft ins Land.

Für Mittwoch sagen die Wetterdienste Temperaturen zwischen elf Grad an den Küsten und 18 Grad im Südwesten vorher. Donnerstag, an Himmelfahrt, wird es wärmer, am Freitag noch wärmer, am Wochenende noch wärmer - Meteorologen rechnen dann mit Sonnenwetter und sommerlichen 18 bis 25 Grad.

Nachts jedoch kühlt es drastisch ab. Und an der Ostsee kühlt auflandig wehende Meeresluft.

Erwartete Sonnenstunden am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
wetteronline.de

Erwartete Sonnenstunden am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Gleichwohl besteht auch an der Küste Gefahr von Sonnenbrand wie im Hochsommer: Die Sonne steht bereits so hoch wie Anfang August. Kühlere Luft könnte geringere Einstrahlung vorgaukeln, dabei wäre besonders in den kommenden Tagen Sonnenschutz gefragt.

Am Dienstag dürfte sich das Wetter ändern, das zeigen die Prognosen der Wetterdienste. Mitte kommender Woche stehen zudem die Eisheiligen bevor, eine Wetterscheide: In der Zeit vom 11. bis 14. Mai - das zeigt die Historie - stößt oft erneut kühler Nordwind nach Deutschland vor.

Tatsächlich sehen manche Vorhersagemodelle einen Vorstoß kalter Polarluft für Ende kommender Woche mit Bodenfrost vorher - doch die Prognosen über eine solch lange Frist sind äußerst unsicher.

Erwartete Sonnenstunden am Freitag, Samstag und Sonntag
wetteronline.de

Erwartete Sonnenstunden am Freitag, Samstag und Sonntag

Immerhin Fotografen dürften sich freuen, sollte nächste Woche klarer Nordwind kommen - wenigstens solange es noch sonnig ist: Beste Fernsicht würde sich einstellen, sogenanntes Fotografenwetter. Kein Monat bietet es häufiger als der Mai.

Wie geht's weiter?

Die langjährige Wetterstatistik macht Hoffnung: In der zweiten Maihälfte herrscht gewöhnlich besseres Wetter als in der ersten. Die Witterung stabilisiert sich im Laufe des Monats: Meere und Polarregion haben sich erwärmt, die Temperaturgegensätze werden geringer.

Zudem verschieben sich mit dem Sonnenstand die Luftdruckgebiete: Hochdruck verlagert sich von Asien auf den Atlantik, die Hochs gelangen so häufig nach Mitteleuropa - die Sonne scheint.

Erwartete Tagestemperaturen von Dienstag bis Donnerstag
wetteronline.de

Erwartete Tagestemperaturen von Dienstag bis Donnerstag

Übers ganze Land gesehen scheint die Sonne im Mai im langjährigen Durchschnitt pro Tag knapp sechseinhalb Stunden, insgesamt also etwa 200 Stunden. An Nord- und Ostsee sind es mitunter sogar 300 Stunden.

Die Küsten sind in dieser Jahreszeit gewöhnlich die sonnenreichsten Regionen Deutschlands, weil aus dem noch kühlen Wasser wenig verdampft, sodass sich kaum Wolken bilden, sofern nicht gerade ein Tiefdruckgebiet hinüberzieht.

Besonders im letzten Maidrittel herrscht der Statistik zufolge meist gutes Wetter: In vier von fünf Jahren sorgt Hochdruck für ein sonniges Monatsende. Es ist gewöhnlich eine der besten Zeiten für Gartenpartys.

Richtige Wettervorhersagen für mehr als zehn Tage im Voraus sind zwar nicht möglich. Um den langfristigen Wetterverlauf zu erahnen, eignen sich aber manche Bauernregeln. "Wie das Wetter an Sankt Urban sich verhält, so ist's noch viele Tage bestellt", heißt es etwa für den 25. Mai. Die Regel bringt die erwiesene Beständigkeit des Maiwetters zum Ausdruck.

Statistiken zeigen gar, dass das Wetter um Sankt Urban am 25. Mai herum das Septemberwetter entscheiden kann - wie es alte Bauernweisheiten wollen: Zwei von drei September fallen sonnig aus, wenn um St. Urban herum schönes Wetter herrscht. Bei schlechtem Wetter besteht den Daten zufolge sogar ein Zusammenhang in drei von vier Jahren.

Erwartete Tagestemperaturen von Freitag bis Sonntag
wetteronline.de

Erwartete Tagestemperaturen von Freitag bis Sonntag

Einer anderen Regel zufolge gibt es einen sonnigen Herbst, sofern es um Pankratz am 12. Mai besonders warm ist - Wetterdaten konnten den Zusammenhang in mehr als zwei von drei Jahren für Oktober und November bestätigen.

Um das Sommerwetter zu erahnen, können aber auch Bauernregeln nicht weiterhelfen, wie statistische Prüfungen ergaben. Selbst die simple Folgerung, dass der Sommer ähnlich wird wie der Mai, wurde oft widerlegt.

Diese Woche immerhin wurde die wohl bedeutendste Temperaturschwelle genommen - die Zwölf-Grad-Grenze. Erst wenn diese Temperatur dauerhaft überschritten wurde, ist der Winter wirklich vorbei. Ist es wärmer als zwölf Grad, braucht üblicherweise nicht mehr geheizt zu werden.

Die langjährige Statistik zeigt, dass das Ende der Heizperiode im Norden früher erreicht wird als im Süden. In Hamburg wird die Zwölf-Grad-Grenze im Tagesmittel gewöhnlich um den 9. Mai herum geknackt, in München etwa fünf Tage später.

Die Heizperiode beginnt in Hamburg wieder um den 26. September, in München ungefähr sechs Tage vorher - wenn die Tagesdurchschnittstemperatur unter zwölf Grad gefallen ist. Davor aber kommt noch: der Sommer.

Der Autor auf Twitter:

Elf Tricks für die Vorhersage
Anzeige
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lupenreinerdemokrat 03.05.2016
1.
Endlich Frühlingswetter, nachdem nun schon monatelang "Eisheilige" war :-) Bleibt die Hoffnung, dass der Sommer auch dieses Jahr wieder ein SOMMER wird wie letztes Jahr und kein grün angestrichener Herbst wie die meisten Jahre davor.... Die Bauernregel besagt: Blitzts und donnerts im Mai - dann ist der April vorbei.
knok 03.05.2016
2. Eisheilige
Die Eisheiligen kommen eben nicht nächste Woche, sondern erst um den 25. Es gab da mal eine Kalenderreform... Davon abgesehen stellen sie eine ziemlich unzuverlässige Singularität dar. Bleibt zu hoffen, dass der Sommer sonnig und relativ trocken bleibt und kühler als letztes Jahr wird;)
mundusvultdecipi 04.05.2016
3. Sommer..?
Zitat von lupenreinerdemokratEndlich Frühlingswetter, nachdem nun schon monatelang "Eisheilige" war :-) Bleibt die Hoffnung, dass der Sommer auch dieses Jahr wieder ein SOMMER wird wie letztes Jahr und kein grün angestrichener Herbst wie die meisten Jahre davor.... Die Bauernregel besagt: Blitzts und donnerts im Mai - dann ist der April vorbei.
..ja,für etwa 2 Monate.Der Rest des Jahres ist in D Winter.Zeit zum auswandern!
querulant_99 04.05.2016
4.
Zitat von mundusvultdecipi..ja,für etwa 2 Monate.Der Rest des Jahres ist in D Winter.Zeit zum auswandern!
Da hatte schon Emanuel Geibel im 19. Jahrhundert recht mit seinem Gedicht: "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus. Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt, so steht auch mir der Sinn in die Weite, weite Welt." Man muss schon in die weite, weite Welt reisen, um im Mai die Wärme zu genießen.
Thomas Schnitzer 04.05.2016
5.
Zitat von mundusvultdecipi..ja,für etwa 2 Monate.Der Rest des Jahres ist in D Winter.Zeit zum auswandern!
Ich empfehle tropische Gebirgslage. Jamaica hat auf 1500 m Höhe in den Blue Mountains ein sehr angenehmes Klima, weshalb dort auch einige Rumdistillen ansässig sind. Tagsüber um 27° C, nachts um 18° C, immer ein leicht frischer Wind, nicht zu feucht, nicht zu trocken. Jeden Tag. Und mit dem Auto ist man in 20 Minuten am Palmenstrand.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.