Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

DNA-Analyse: Der Wolf ist zurück in NRW

Wolf im Wildpark Schorfheide: DNA-Spuren in NRW Zur Großansicht
REUTERS

Wolf im Wildpark Schorfheide: DNA-Spuren in NRW

Nach 180 Jahren sind offenbar Wölfe nach Nordrhein-Westfalen zurückgekehrt. Das zeigen Erbgut-Spuren eines Tieres, die im Kreis Minden-Lübbecke entdeckt wurden.

DNA-Spuren weisen auf die Rückkehr des Wolfes in NRW. Dieser Ansicht ist der Umweltminister des Landes, Johannes Remmel (Grüne), laut einer Mitteilung vom Freitag. Die Erbgut-Spuren eines Wolfes seien im Kreis Minden-Lübbecke gefunden worden.

Zuletzt war ein Wolf vor etwa 180 Jahren in der Region gesehen worden. Nach Angaben eines Ministeriums-Sprechers wurde zudem nahe der Grenze zu Niedersachsen ein Wolf mehrmals von einer Foto-Falle abgelichtet.

"Es konnte zwar noch nicht endgültig geklärt werden, ob es sich um eine dauerhafte Rückkehr in der Grenzregion zu Niedersachsen oder um ein durchziehendes Tier handelt", wird Remmel in der Mitteilung zitiert. "Dies müssen weitere Beobachtungen klären."

In sechs deutschen Bundesländern scheinen Wölfe inzwischen heimisch geworden zu sein. Experten schätzen die Population auf mindestens hundert Tiere.

boj/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Verhaltensforschung: Der Wolf als Spiegel des Menschen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: