Infektionen: Paviane sind größtes Risiko für Menschen

Bären-Pavian: Nummer eins unter den "Super Spreadern" Zur Großansicht
AP

Bären-Pavian: Nummer eins unter den "Super Spreadern"

Welche Tierarten können gefährliche Krankheiten auf den Menschen übertragen? Biologen haben eine Top-Ten-Liste der bedrohlichsten Primaten erstellt.

Granada - Ein statistisches Modell soll vorhersagen, welche Primaten-Arten am ehesten neue Infektionskrankheiten auf den Menschen übertragen. Das berichten Wissenschaftler in den "Proceedings of the National Academy of Sciences".

Ausgangspunkt für das Modell war ein Dilemma: Manche Krankheiten, an denen Menschen heute leiden, stammen ursprünglich von Tieren (Zoonosen). So kommt das Aids auslösende Immunschwäche-Virus ursprünglich von Schimpansen. Normalerweise werden Infektionsherde erst entdeckt, nachdem Menschen angesteckt wurden. Vorhersagen müssten mit Hilfe von Statistik möglich sein, folgerte der Ökologe José Gómez von der Universität Granada gemeinsam mit Kollegen.

Deshalb zogen sie aus der Datenbank "Global Mammal Parasite Database" 6304 Daten über 300 verschiedene Viren, Bakterien, Würmer, Pilze und andere Erreger, die bei insgesamt 140 nicht-menschlichen Primaten-Arten gefunden worden waren. Aus diesen Daten konstruierten die Forscher ein Netzwerk. Jede Primaten-Art stellte einen Knotenpunkt dar; und je dicker die Verbindungslinie zwischen zwei Knotenpunkten war, desto mehr Parasiten-Arten hatten beide Primaten-Arten gemeinsam.

Im Zentrum des Netzwerks

Im Zentrum des Netzwerks fanden sich dann jene Primaten-Arten wieder, die von vielen verschiedenen Krankheitserregern befallen waren und mit vielen anderen Primaten-Arten verbunden waren. Solche Arten werden als "Super Spreader" bezeichnet - weil sie Krankheitskeime häufiger erhalten und weitergeben als Individuen, die nicht im Zentrum des Netzwerks sind, wie die Forscher schreiben.

Dabei fiel den Forschern auf: Primaten im Zentrum eines Netzwerks lebten eher in dicht bevölkerten Gruppen und diese hatten eine größere geografische Ausbreitung - Schlüsselfaktoren für die Infektion mit Krankheitserregern und deren Weitergabe. Zudem hatten die Primaten im Zentrum mehr Krankheitserreger, die ähnlich auch beim Menschen vorkommen.

Die zehn wichtigsten Super Spreader waren den Forscher zufolge: Bären-Pavian, Gewöhnlicher Totenkopfaffe, Roter Brüllaffe, Äthiopische Grünmeerkatze, Westafrikanischer Stummelaffe , Steppenpavian, Grüner Pavian, Westlicher Gorilla, Gemeiner Schimpanse und Ceylon-Hutaffe.

"Diese Top Ten-Liste ist nicht völlig überraschend", sagt der stellvertretende Leiter der Projektgruppe Epidemiologie hochpathogener Erreger am Robert-Koch-Institut, Sébastien Calvignac-Spencer. Gorillas und Schimpansen seien schon länger bekannt dafür, dass sie Krankheitserreger auf Menschen übertragen. "Diese Liste zeigt vielmehr, dass die neu entwickelte Methode tatsächlich funktioniert", ergänzt er. "Das statistische Werkzeug hilft uns, mit der zukünftigen Forschung auf die riskanteren Primaten-Arten abzuzielen."

hda/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Marburg, Lahn
cassandros 23.04.2013
Zitat von sysopWelche Tierarten können gefährliche Krankheiten auf den Menschen übertragen? Biologen haben eine Top-Ten-Liste der bedrohlichsten Primaten erstellt. Zoonosen: Paviane sind für Menschen größtes Risiko für Infektionen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/zoonosen-paviane-sind-fuer-menschen-groesstes-risiko-fuer-infektionen-a-896018.html)
In diesem Zusammenhang schickt es sich an, an den tragischen Fall des Marburg-Virusses zu erinnern, daß durch Affen ins Land gebracht worden war: - Vor 40 Jahren entdeckt: Das Marburg-Virus - n-tv.de (http://www.n-tv.de/wissen/Das-Marburg-Virus-article243552.html)
2. Virusses?
abcxyz987 23.04.2013
Entweder Marburg-Viren oder Marburg-Virus! Bei Virusses rollen sich mir die Zehnägel...
3. @abcxyz987
larkmiller 23.04.2013
Der richtig verwendete Genitiv ist a Hund, speziell bei lateinischen Fremdworten :-)
4. Wenig verwunderlich....
OneTwoThree 23.04.2013
sind Primaten doch die nächsten lebenden Verwandten der Menschen. Doch den grössten Risikofaktor hat man wieder einmal nicht aufgeführt: Den Homo Sapiens an sich. Der überträgt nicht nur, der erschafft, bzw. unterstützt durch sein Verhalten sogar die Entwicklung neuer/resistenter Viren und Bakterien.
5. Die Lösung für dieses Problem ...
blasphemiker 23.04.2013
Zitat von sysopWelche Tierarten können gefährliche Krankheiten auf den Menschen übertragen? Biologen haben eine Top-Ten-Liste der bedrohlichsten Primaten erstellt. Zoonosen: Paviane sind für Menschen größtes Risiko für Infektionen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/zoonosen-paviane-sind-fuer-menschen-groesstes-risiko-fuer-infektionen-a-896018.html)
heißt dann wohl ausrotten! ;) Wir sind ja schließlich schon fest dabei.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Natur
RSS
alles zum Thema Zoonosen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Zecken: Parasiten in Lauerstellung

Die 13 Zoonosen, die weltweit das größte Problem darstellen
Von Tieren übertragene Magen-Darm-Keime (u.a. Salmonellen, Listerien, Campylobacter)
Leptospirose
Schweinebandwurm-Befall (Zystizerkose)
Von Tieren übertragene Tuberkulose
Tollwut
Leishmaniose
Brucellose
Fuchs/Hundbandewurmbefall (Echinokokkose)
Toxoplasmose
Q-Fieber
Schlafkrankheit
Hepatitis E
Milzbrand
Quelle: Mapping of poverty and likely zoonoses hotspots
Interaktive Grafik

Gefährliche Infektionen