Perlan Project Segelflieger gelingt neuer Höhenrekord

Erstmals ist ein Segelflugzeug auf fast 19 Kilometer Höhe aufgestiegen: Der Forschungsflieger namens "Perlan II" soll das künftig sogar noch toppen.

Airbus

Noch nie ist ein Segelflugzeug in größere Höhen geflogen: Die "Perlan II" ist im Süden von Argentinien in eine Höhe von fast 19 Kilometern aufgestiegen. Die beiden Piloten Jim Payne and Morgan Sandercock steuerten die Spezialmaschine, die mit einer Druckkabine ausgestattet ist, in Patagonien auf mehr als 62.000 Fuß, teilte Projektsponsor Airbus mit. In dieser Höhe fliegen nicht einmal Passagierjets.

Der Flug gelangte noch einmal höher als beim bisherige Rekord von 52.221 Fuß (15,9 Kilometer), den das Team im September 2017 aufgestellt hatte. Bisher ist die Höhe allerdings nicht offiziell bestätigt, dafür werden die GPS-Daten des Flugzeugs noch ausgewertet.

Für den Rekordflug wurde die "Perlan II" zunächst vom Höhenaufklärer Grob Egrett G520 auf etwa 13 Kilometer geschleppt - in dieser Höhe fliegt üblicherweise ein Airbus A380. Das einmotorige Propellerflugzeug dreht nach dem Ausklinken ab und Payne and Sandercock suchten sich die starken Aufwinde in der Region von El Calafate, um weiter nach oben zu steigen.

Fotostrecke

9  Bilder
Segelflugzeug "Perlan II": Ohne Motor über den Anden

Dabei nutzten sie ein besonderes Wetterphänomen: Es entsteht, wenn die aufsteigenden Luftströmungen der Anden-Gebirgszüge durch Polarwirbel, Kaltluftzonen über der Arktis und Antarktis, verstärkt werden. Die Luftströme können in der Region auf bis zu 30 Kilometer Höhe aufsteigen. Das Phänomen tritt nur für kurze Zeit jedes Jahr an wenigen Orten auf.

In weiteren Flügen plant das Perlan-Team, dem anfangs auch der tödlich verunglückte Milliardär und Flugpionier Steve Fossett angehörte, noch mehr: Die Piloten wollen mit dem Forschungsflugzeug, das über eine Spannweite von mehr als 25 Metern verfügt, Höhen von etwa 27 Kilometern erreichen.

Fotostrecke

9  Bilder
Angeblich größter Papierflieger: Kein echtes Flugzeug

Damit könnte auch ein alter Rekord gebrochen werden - der für motorisierte Flugzeuge mit dem höchsten Horizontalflug. Bisher hält die Bestmarke mit 25.929 Metern das Aufklärungsflugzeug Lockheed SR-71. Eine MiG-25 erreichte per Parabelflug aber schon 37.650 Meter.

Bei der Perlan-Mission geht es aber nicht nur um Rekorde. Das Segelflugzeug soll auch für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden, da es keine Emissionen verursacht. Deshalb werden in den extremen Höhen präzise Messungen der oberen Erdatmosphäre vorgenommen, etwa von Windströmen, die in dieser Höhe bisher wenig untersucht sind.

joe



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.