Atomkraftwerk Cattenom Länder fordern Abschaltung von Frankreichs Pannen-Meiler

Wegen erheblicher Sicherheitsmängel im französischen Atomkraftwerk Cattenom verlangen Luxemburg und die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland die sofortige Abschaltung des Meilers. Das AKW sei beim Stresstest durchgefallen.

AKW Cattenom in Ostfrankreich: "Enormes Risikopotential"
DPA

AKW Cattenom in Ostfrankreich: "Enormes Risikopotential"


Schengen - Eine sofortige Stilllegung des französischen Atomkraftwerks Cattenom wegen erheblicher Sicherheitsmängel haben Luxemburg und die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland gefordert. "Es ist dringend erforderlich, das AKW sofort und so lange abzuschalten, bis notwendige Nachrüstmaßnahmen umgesetzt worden sind", sagte der saarländische Umweltminister Andreas Storm (CDU) am Montag im luxemburgischen Schengen. Zudem solle es im ersten Halbjahr 2012 einen Cattenom-Sondergipfel der Großregion geben, zu dem auch der Betreiber des AKW und die französische Atomaufsichtsbehörde eingeladen werden, sagte Storm.

Der Abschlussbericht der Anrainerländer zum Stresstest für Cattenom zeige, dass "das Kraftwerk ein enormes Risikopotential" berge, sagte der wissenschaftliche Stresstest-Beobachter Dieter Majer. "Aus unserer Sicht ist das AKW durchgefallen", sagte die rheinland-pfälzische Energieministerin Eveline Lemke (Grüne). Trotz einer vorübergehenden Stilllegung bleibe ein Jahr nach der Katastrophe von Fukushima das "endgültige Aus für Cattenom" das oberste Ziel, erklärte Luxemburgs Gesundheitsminister Mars Di Bartolomeo bei der Vorlage des Stressberichts.

Um die Anlagen überprüfen und Mängel beheben zu können, müsse die französische Atomaufsicht ASN den Meiler mindestens für ein Jahr vom Netz nehmen. "Wir haben nicht nur verrostete Schrauben und Dübel gefunden, sondern Zustände, die als mangelhaft bezeichnet werden müssen", sagte Eveline Lemke.

Beim Stresstest nicht berücksichtigt

Der Streit um den französischen Meiler Cattenom geht damit weiter. Experten zweifeln schon länger, ob das in Lothringen gelegene Atomkraftwerk sicher genug ist, um ein Erdbeben ohne Schaden zu überstehen.

Frankreichs nationale Atomaufsichtsbehörde ASN hatte den vier Reaktoren von Cattenom wie auch den übrigen 54 im Land Anfang diesen Jahres bescheinigt, sicher zu sein. Bei keinem einzigen Kraftwerk gebe es die Notwendigkeit einer sofortigen Stilllegung, hatten die Stresstests ergeben. Die Stresstests waren nach der Atomkatastrophe in Japan für alle 143 Strommeiler in der EU angeordnet worden.

Erneut betonten die Minister, dass wichtige Gefährdungssituationen bei dem Stresstest im August 2011 nicht berücksichtigt worden seien. Dazu zählten mögliche Folgen eines Flugzeugabsturzes oder einer terroristischen Attacke. Auch das Thema Kühlwasserversorgung bei Naturkatastrophen müsse beachtet werden. Und die Fristen zur Nachbesserung, die die ASN formuliert habe, seien viel zu lang. "Das muss schneller gehen. Wir warten nicht bis 2020", sagte Lemke.

Frankreich ist nach den USA der weltweit zweitgrößte Betreiber von Atomkraftanlagen und bezieht 75 Prozent seines Stroms aus Nuklearreaktoren. Die traditionell hohe Akzeptanz der Atomindustrie in Frankreich hatte nach dem Unglück von Fukushima einen ersten Dämpfer erhalten.

hda/boj/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ostap 05.03.2012
1. geht nicht
Zitat von sysopDPAWegen erheblicher Sicherheitsmängel im französischen Atomkraftwerk Cattenom verlangen Luxemburg und die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland die sofortige Abschaltung des Meilers. Das AKW sei beim Stresstest durchgefallen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,819365,00.html
Die Franzosen haben doch schon massiv deutschen Solarstrom importieren müssen, als es im Februar so kalt war, und trotzdem haben viele gefroren wie die Schneider. Häufig konnten sie ihre Elektroheizung nur zwischen 2:30h und 5:30h in der Nacht betreiben. Wie sollen die denn noch ihre Schrottmeiler abschalten? Das geht nicht. Das kann man ihnen nicht zumuten. Es sind doch unsere Freunde!
deus-Lo-vult 05.03.2012
2. ...
Zitat von sysopDPAWegen erheblicher Sicherheitsmängel im französischen Atomkraftwerk Cattenom verlangen Luxemburg und die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland die sofortige Abschaltung des Meilers. Das AKW sei beim Stresstest durchgefallen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,819365,00.html
Frankreich ist nicht so bescheuert wie Deutschland und schaltet völlig planlos seine AKWs ab!!! "The german Angst" interessiert die Franzosen nicht! Und womit? Mit Recht!
deus-Lo-vult 05.03.2012
3. ...
Zitat von ostapDie Franzosen haben doch schon massiv deutschen Solarstrom importieren müssen, als es im Februar so kalt war, und trotzdem haben viele gefroren wie die Schneider. Häufig konnten sie ihre Elektroheizung nur zwischen 2:30h und 5:30h in der Nacht betreiben. Wie sollen die denn noch ihre Schrottmeiler abschalten? Das geht nicht. Das kann man ihnen nicht zumuten. Es sind doch unsere Freunde!
Ist es denn nicht auch absolut beruhigend zu wissen, dass wir unsere sicheren AKWs abschalten, aber von Schrottmeilern umgeben sind?
sample-d 05.03.2012
4. |||
Zitat von deus-Lo-vultIst es denn nicht auch absolut beruhigend zu wissen, dass wir unsere sicheren AKWs abschalten, aber von Schrottmeilern umgeben sind?
Was denn nun - hier schreiben Sie selbst von Schrottmeilern, und im vorherigen Post, dass Frankreich mit Recht nicht abschaltet. Macht nicht so wirklich Sinn, oder ^^ ...
no-panic 05.03.2012
5.
Zitat von deus-Lo-vultIst es denn nicht auch absolut beruhigend zu wissen, dass wir unsere sicheren AKWs abschalten, aber von Schrottmeilern umgeben sind?
Und wenn Ihr Nachbar 'ne Schrottgurke mit defekten Bremsen fährt, pflegen Sie Ihr Fahrzeug auch nicht mehr?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.