Boeing-Unfall in Afghanistan: Verrutschte Ladung soll Jumbo-Crash ausgelöst haben

Von

YouTube

Das dramatische Video vom Absturz einer Boeing 747 in Afghanistan befeuert Spekulationen über die Ursachen. Ein Abschuss der Maschine durch die Taliban erscheint inzwischen unwahrscheinlich. Experten vermuten, dass dem Flugzeug die eigene Ladung zum Verhängnis wurde.

Immer steiler steigt die große Frachtmaschine in den Himmel, sie wird immer langsamer, bis sie in fast senkrechter Position in der Luft zu stehen scheint. Dann kippt sie erst kurz nach links, stürzt über den rechten Flügel aus wenigen hundert Meter ab, explodiert in einem Feuerball. Die sieben Besatzungsmitglieder, allesamt US-Bürger, kommen ums Leben.

Das Video vom Absturz der Boeing 747-400 am US-Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan dürfte eines der dramatischsten Flugunfalldokumente der jüngeren Vergangenheit sein. Die Maschine der Fluggesellschaft National Air Cargo, Kennung N949CA, war nach Angaben der US-Flugsicherheitsbehörde NTSB im Auftrag des US-Militärs nach Dubai unterwegs. An Bord sollen sich nach Angaben des Online-Dienstes Aviation Herald fünf Militärfahrzeuge befunden haben.

Zwar ist diese Information noch nicht offiziell bestätigt, könnte aber mit der Unfallursache in Verbindung stehen. Denn nach Ansicht des Videos vermuten Experten, dass verrutschte Ladung das Unglück ausgelöst haben könnte.

Dieser Theorie zufolge hat die Crew der Boeing 747 versucht, so schnell wie möglich an Höhe zu gewinnen, um der Gefahr zu entgehen, von Aufständischen beschossen zu werden. Dabei könnten sich Teile der tonnenschweren Ladung im Frachtraum losgerissen haben und in Richtung des Hecks gerutscht sein, was den Anstellwinkel des Flugzeugs noch steiler hätte werden lassen und zugleich zu einem Geschwindigkeitsverlust geführt hätte.

Die Folge war dieser Theorie zufolge ein Strömungsabriss, bei dem ein Flugzeug seinen Auftrieb verliert und wie ein Stein in die Tiefe fällt. Passiert das in geringer Flughöhe, ist es kaum noch möglich, die Maschine vor dem Aufschlag wieder unter Kontrolle zu bringen.

Experten tippen auf verrutschte Ladung

"Wenn man sich das Video anschaut, erscheint verrutschte Ladung als plausibelste Erklärung", sagt Gerhard Hüttig, Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin. Man sehe, wie das Flugzeug mit hoher Geschwindigkeit steigt, um dann "komplett aus dem Schwerpunkt" zu geraten. Hüttig betonte allerdings, dass erst eine genaue Untersuchung des Unfalls abschließende Erkenntnisse ermöglichen könnte.

Im Pilotenforum PPRuNe tippen viele Diskutanten auf verrutschte Ladung als Unglücksursache, zumal offenbar auch das Wetter nicht außergewöhnlich schlecht war und deshalb als Auslöser kaum in Frage komme. Der Aviation Herald berichtet zudem, dass eine namentlich nicht genannte Person den Funkverkehr zwischen der Boeing und dem Flughafen mitgehört habe. Die Besatzung habe demnach kurz vor dem Crash verrutschte Ladung gemeldet.

Die Taliban hatten unmittelbar nach dem Unglück behauptet, die Maschine im Rahmen ihrer am Sonntag begonnenen "Frühjahrsoffensive" abgeschossen zu haben. Das allerdings erscheint unwahrscheinlich, da im Video keinerlei Anzeichen eines Angriffs zu erkennen sind. Auch ein Sprecher der Internationalen Schutztruppe Isaf sagte am Donnerstag, es gebe keine Hinweise auf "feindliche Aktivitäten" zum Zeitpunkt des Absturzes.

Die NTSB hat eine Untersuchung vor Ort angekündigt. Vier Mitarbeiter würden gemeinsam mit Vertretern von Boeing und der US-Luftfahrtbehörde FAA nach Afghanistan geschickt. Die Leitung der Untersuchung liege jedoch beim afghanischen Verkehrsministerium.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 108 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Untersuchung?
ozzoid 02.05.2013
"Die Leitung der Untersuchung liege jedoch beim afghanischen Verkehrsministerium." Ich hätte mehr Vertrauen zu meinem Zahnarzt...
2. Muss nicht sein!
ddriver 02.05.2013
Bitte nicht zu pauschal urteilen! Ein wichtiges Pilotenforum geht etwas spezifischer an die möglichen Ursachen heran und weist darauf hin, dass die Ladung nicht unbedingt verrutscht sein muss. Da der Steigwinkel beim Start in Bagram wesentlich steiler ist (Sicherheitsmaßnahmen wg. möglicher Angriffe) können auch Pilotenfehler bei der Trimmung des Flugzeugs einen Strömungsabriss verursachen. Quelle: www.aviationherald.com
3. optional
nic 02.05.2013
Wo ist der Anfang des Videos wo man sieht, dass die Maschine viel zu steil startet?
4. Warten auf den Flugschreiber
Neapolitaner 02.05.2013
Zitat von sysopYouTubeDas dramatische Video vom Absturz einer Boeing 747 in Afghanistan befeuert Spekulationen über die Ursachen. Ein Abschuss der Maschine durch die Taliban erscheint inzwischen unwahrscheinlich. Experten vermuten, dass dem Flugzeug die eigene Ladung zum Verhängnis wurde. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/boeing-747-absturz-in-bagram-verrutschte-ladung-moeglicher-ausloeser-a-897689.html
Mein Mitgefühl gilt den Opfern. Die Piloten befanden sich in einer schrecklichen Situation, als sie erkannten, dass alle Steuermaßnahmen (Drücken des Höhenruders) das Überziehen , den Strömungsabriss und damit den Absturz aus niedriger Höhe nicht mehr verringern konnten. Es ist naheliegend, verrutschte Ladung als Ursache anzunehmen, viel unwahrscheinlicher wäre ein Versagen der Steuerung oder ein Pilotenfehler. Es bleibt nun nur noch die Dokumentation des Unglücks, die entscheidend von der Black Box abhängt. Inwieweit diese den Feuerball überstanden hat, wird sich herausstellen.
5. Auch ohne...
Zappa_forever 02.05.2013
...nähere aviatorische oder ballistische Kenntnisse ist in jedem Fall zu erkennen: Abgeschossen wurde das Flugzeug nicht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Technik
RSS
alles zum Thema Flugzeugunglücke
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 108 Kommentare
Zeitleiste
Afghanistan: Geschichte des Landes

Fläche: 652.225 km²

Bevölkerung: 31,412 Mio.

Hauptstadt: Kabul

Staatsoberhaupt:
Ashraf Ghani Ahmadsai

Regierungschef: Abdullah Abdullah

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon

Interaktive Karte
SPIEGEL ONLINE

Afghanistan: Karte der Provinzen, Topografie, Ethnien und internationaler Militäreinsatz