Ozeanriese am Meeresgrund: Neue Mosaikbilder zeigen "Titanic"-Wrack im Detail

So detailgenau hat man das Wrack der "Titanic" wohl noch nie gesehen: Forscher haben aus Tausenden Einzelaufnahmen spektakuläre Ansichten des gesunkenen Ozeanriesen zusammengesetzt. Die Mosaikbilder, jetzt erschienen im "National Geographic", entstanden in monatelanger Arbeit.

Mosaikbilder: Das "Titanic"-Wrack im Detail Fotos
COPYRIGHT© 2012 RMS TITANIC, INC; Produced by AIVL, Woods Hole Oceanographic Institution. Modeling by Stefan Fichtel.

Hamburg - Leuchtend blau erscheint die "Titanic" in der Schwärze: Neue Mosaikbilder, aufwendig angefertigt von der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI), zeigen den Bug und die Heckteile des Wracks auf dem Meeresgrund in einer ungeahnten Detailfülle. Die Bilder sind aus Tausenden hochauflösenden Einzelaufnahmen zusammengesetzt.

Seit rund 100 Jahren liegt das Wrack der "Titanic" auf dem Meeresgrund. In der Nacht des 14. April 1912 rammte der Ozeanriese während seiner Jungfernfahrt einen Eisberg. Etwa 1500 Menschen starben, als das Schiff im eiskalten Wasser sank. Seitdem ruht das Schiff im Nordatlantik, in 3800 Metern Tiefe.

Für die neuen Bilder schickte die amerikanische Spezialfirma mehrere ferngesteuerte U-Boote in die Tiefe. Eine hochauflösende Kamera nahm Tausende Einzelaufnahmen vom Wrack auf, während ein Sonar jeweils die exakte Position des Tauchboots festhielt. Anhand dieser Daten wurden die Bilder anschließend am Computer zusammengesetzt.

Die Foto-Mosaike zeigen die "Titanic" so detailgenau wie nie zuvor: abgeknickte Masten, ein Gewirr aus Ketten und Metallteilen auf Deck, der langgezogene Rumpf des Ozeanriesen, der sich in den Meeresgrund bohrt. Die gesamte Serie ist in der April-Ausgabe der Zeitschrift "National Geographic" zu sehen.

usp

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wem nützt das?
Stauss 22.03.2012
Tausenden von Schiffen liegen auf dem Meeresgrund. Ich habe den Einduck, dass diese Berichte einer speziellen Gattung von Strandräubern gewidmet sind. Strandräuber mit Tauchausrüstung.
2. Im Pazifik wohl eher nicht...
jivana 22.03.2012
Ist sie in den hundert Jahren in den Pazifik getrieben? :) Im "Nordatlantik" sollte das wohl heissen...
3. falsch
holger_s. 23.03.2012
Zitat von sysopSo detailgenau hat man das Wrack der "Titanic" wohl noch nie gesehen: Forscher haben aus tausenden Einzelaufnahmen spektakuläre Ansichten des gesunkenen Ozeanriesen zusammengesetzt. Die Mosaikbilder, jetzt erschienen im "National Geographic", entstanden in monatelanger Arbeit. Ozeanriese am Meeresgrund: Neue Mosaikbilder zeigen "Titanic"-Wrack im Detail - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,823213,00.html)
das Wrack ruht nicht im Nordpazifik, sondern im Nordatlantik.
4. Ach, wies ist die denn in den Pazifik gekommen??!! ^^;)
nathangray 23.03.2012
Ach, wies ist die denn in den Pazifik gekommen??!! ^^;)
5. Erdkunde
Henning Zachow 23.03.2012
Ähm... wohl eher im Nordatlantik ;)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Technik
RSS
alles zum Thema Titanic
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 26 Kommentare
Fotostrecke
Detailansichten aus der Tiefe: Das Grab der "Titanic"
Die große SPIEGEL TV Dokumentation, Karfreitag, 6. April, 20:15 - 00:00 Uhr, Vox.

Fotostrecke
Mythos "Titanic": Der Untergang eines Ozeanriesen
Erde von der verrückten Seite