Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Solar Impulse 2": Ohne einen Tropfen Treibstoff um die Welt

"Solar Impulse 2": Einmal um die Welt ohne Treibstoff Fotos
AFP

Es hat die Spannweite eines Airbus A380, wiegt aber 150-mal weniger als der Superjumbo: Diese Woche soll erstmals ein Flugzeug allein mit Sonnenenergie zur Weltumrundung starten.

"Wenn das Wetter mitspielt, starten wir am kommenden Wochenende, um 35.000 Kilometer in Richtung Osten zu fliegen, bis wir wieder hier ankommen", sagte Projektleiter Bertrand Piccard nach den erfolgreichen Tests.

Der Starttermin zur ersten Erdumrundung mit einem Sonnenkraft-Flugzeug ist von Dienstag auf Samstag verschoben worden. Der Grund dafür seien ungünstige Witterungsbedingungen im Gebiet des Startflugplatzes im Golfemirat Abu Dhabi, sagte die Sprecherin des Projekts, Claudia Durgnat.

Mittlerweile habe das Flugzeug "Solar Impulse 2" der Schweizer Flug- und Umweltpioniere Bertrand Piccard und André Borschberg am Persischen Golf einen Testflug und weitere Prüfungen der Einsatzfähigkeit erfolgreich absolviert.

"Solar Impulse 2" ist nach Angaben der Entwickler das erste Sonnenenergie-Flugzeug, das Tag und Nacht ohne einen Tropfen Treibstoff fliegen kann. Für die Weltumrundung sind insgesamt 25 Flugtage mit mehreren Einzeletappen innerhalb von fünf Monaten geplant.

Fotostrecke

8  Bilder
Flugzeug "Solar Impulse": Quer durch Amerika
Die geplante Route führt über Maskat im Oman über Indien und China bis in die USA. Von New York aus soll es dann über den Atlantik nach Südeuropa oder alternativ nach Nordafrika und schließlich Ende Juli oder Anfang August zurück an den Persischen Golf führen. Für die Überquerung von Pazifik oder Atlantik müssen die Piloten fünf Tage und fünf Nächte am Stück in der Luft sein.

Piccard und Borschberg hatten ihr neues Flugzeug vor einem Jahr präsentiert. Es ist mit 17.200 Solarzellen ausgestattet. Die Tragflächen des Flugzeugs haben die Spannweite eines Airbus A380. Mit einem Gewicht von 2300 Kilogramm wiegt das Solarflugzeug aber 150-mal weniger als der Superjumbo.

"Solar Impulse 2" ist der Nachfolger des ersten Solarfliegers der Welt, mit dem Piccard und Borschberg in den vergangenen Jahren unterwegs waren. Vor einem Jahr war mit dem ersten Flugzeugtyp "Solar Impulse" ein Überflug der USA in mehreren Etappen geglückt.

Elektrik wasserdicht gemacht

Die Entwickler haben das Cockpit vergrößert, damit der Pilot sich während des Nonstop-Fluges über vier bis sechs Tage ganz ausgestreckt hinlegen kann. Erhöht wurde auch die Nutzlast. Zudem haben Techniker die Elektrik wasserdicht gemacht, sodass auch bei Regen geflogen werden kann.

Während das erste Modell blauen Himmel benötigte, um die Batterien zu laden, soll das neue Flugzeug auch kleine Wolkenschichten queren können. "Auch wenn es am Tag teilweise bewölkt ist, kommen wir damit klar", sagte André Borschberg.

"Das Flugzeug kann einen Monat lang nonstop fliegen", sagte der 61-jährige Borschberg, "die Frage ist: Wie lange hält der Pilot durch?" Die Abenteurer geben zu: Die Schwachstelle ist der Mensch am Steuerknüppel. "Wir haben eine nachhaltige Maschine, was die Energie betrifft. Jetzt müssen wir einen nachhaltigen Piloten entwickeln", sagte Borschberg weiter.

Um den Piloten zu unterstützen, hat die "Solar Impulse 2" eine Autopilot-Funktion, eine Toilette, einen Business-Class-Sitz und genügend Platz, damit er sich hinlegen kann, um auszuruhen oder zu trainieren. Die Initiatoren wollen nach eigenen Angaben zeigen, "wie Innovationsgeist und saubere Technologien die Welt verändern können".

Zusammengefasst: Am Samstag soll erstmals ein allein mit Sonnenenergie betriebenes Flugzeug zur Weltumrundung starten. Die Piloten müssen streckenweise fünf Tage und Nächte ununterbrochen in der Luft sein. Ihr Flugzeug soll selbst unter kleineren Wolkengebieten fliegen können, die Elektrik wurde wasserdicht gemacht.

boj/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. 150x weniger
spon-facebook-1293013983 02.03.2015
1 - 1 * 150 = -149. Heißt das, dass der Flieger eine negative Masse von 149 A380 hat oder einfach nur ein 150stel des A380 auf die Waage bringt? :)
2. Journalisten und die deutsche Sprache...
Pumuggl 02.03.2015
---Zitat--- Es hat die Spannweite eines Airbus A380, wiegt aber *150-mal weniger* als der Superjumbo ---Zitatende--- Gut, man soll von der heutigen Journalistengeneration nicht allzuviel erwarten, aber ist es denn wirklich so schwierig, einen Gewichts- bzw. Massenvergleich korrekt zu formulieren? *150-mal weniger*? Mal als Hausnummer angenommen: eine A380 wiegt 500 Tonnen, dann wären 500000 - 150 * 500000 = -74500000 kg, also -74500 Tonnen. Ein wahres Leichtgewicht, in der Tat! Es ist nicht nur erschreckend, dass naturwissenschaftliche Zusammenhänge heutzutage wohl nicht mehr in ausreichendem Maße gepaukt werden, fast noch schlimmer ist es m.E., dass solch ein Müll auch noch ungeprüft und ungestraft publiziert werden darf! Niemand ist frei von Fehlern, aber sowas scheint inzwischen traurigerweise Methode zu haben. Journalistische Sorgfaltspflicht... gab es so etwas nicht mal?
3. kalorien mit prozentpunkten ...
Schoenvogel 02.03.2015
Zitat von PumugglGut, man soll von der heutigen Journalistengeneration nicht allzuviel erwarten, aber ist es denn wirklich so schwierig, einen Gewichts- bzw. Massenvergleich korrekt zu formulieren? *150-mal weniger*? Mal als Hausnummer angenommen: eine A380 wiegt 500 Tonnen, dann wären 500000 - 150 * 500000 = -74500000 kg, also -74500 Tonnen. Ein wahres Leichtgewicht, in der Tat! Es ist nicht nur erschreckend, dass naturwissenschaftliche Zusammenhänge heutzutage wohl nicht mehr in ausreichendem Maße gepaukt werden, fast noch schlimmer ist es m.E., dass solch ein Müll auch noch ungeprüft und ungestraft publiziert werden darf! Niemand ist frei von Fehlern, aber sowas scheint inzwischen traurigerweise Methode zu haben. Journalistische Sorgfaltspflicht... gab es so etwas nicht mal?
kalorien mit prozentpunkten ... sind auch so ein nettes Beispiel. Prozentpunkte wurden bei uns in der schule nie behandelt und so etwas gibt es eigentlich nicht in der Mathematik. Ich habe mal eine Zeitschrift auf den unterschied von cal kcal hingewiesen, da bin ich aber abgeblitzt worden, denn es sei doch so üblich. Von naturwissenschaftlicher Exaktheit sind wir vielen dingen eben meilenweit (oder kilomeilenweit oder auch meilenpunkte weit) entfernt. gruss aus dd um viertel elf!!
4. Als ich zur Schule ging hieß es...
denkdochmal 02.03.2015
Zitat von Schoenvogelkalorien mit prozentpunkten ... sind auch so ein nettes Beispiel. Prozentpunkte wurden bei uns in der schule nie behandelt und so etwas gibt es eigentlich nicht in der Mathematik. Ich habe mal eine Zeitschrift auf den unterschied von cal kcal hingewiesen, da bin ich aber abgeblitzt worden, denn es sei doch so üblich. Von naturwissenschaftlicher Exaktheit sind wir vielen dingen eben meilenweit (oder kilomeilenweit oder auch meilenpunkte weit) entfernt. gruss aus dd um viertel elf!!
Kinder lest Zeitung, das bildet. So weit zu grauen Vorzeit. Heute ist die grauenvolle Jetzt-Zeit. Doch bitte nicht zu streng: Was die Schule oder/und das Elternhaus nicht vermittelt...
5. Weltumrundung? Um Himmels willen!!
wanderer777 02.03.2015
Wenn ich daran denke, wie viele bürokratische, gesetzliche und politische Hürden und Auflagen man bei einer Weltumrundung heutzutage einzuplanen hat, schmälert das meinen eigenen Abenteuer- und Pioniergeist doch beträchtlich. Gut das die Entwickler Schweizer sind - da haben sie das Beamten Gen ja quasi im Blut :D
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Solarflugzeug: Von der Schweiz nach Afrika und zurück

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: