Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Raumfahrtfirma SpaceX: "Falcon 9"-Trägerrakete kehrt erstmals heil aus dem All zurück

Die Firma SpaceX des Milliardärs Elon Musk ist ihrem Ziel der wiederverwertbaren Raketen einen großen Schritt näher gekommen: Zum ersten Mal gelang es, eine "Falcon 9"-Trägerrakete ins All zu schießen - und sie wieder unbeschadet zur Erde zu holen.

Einmal All - und vor allem heil wieder zurück: Die US-Firma SpaceX hat erstmals erfolgreich eine Trägerrakete ins Weltall geschossen, die nach ihrem Flug heil zum Startplatz zurückgekehrt ist. Am Montagabend um 20.29 Uhr (Ortszeit) verließ die "Falcon 9"-Rakete den Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Sie brachte elf Satelliten ins All, das Manöver wurde live im Internet übertragen.

"Willkommen zurück", twitterte Firmengründer Elon Musk nach dem Manöver:

Wenigen Minuten nach dem Start hatte sich die erste Raketenstufe gelöst und war zur Erde zurückgeschwebt. Dort landete sie elf Minuten nach dem Start wieder in aufrechter Position. Vor sechs Monaten war ein ähnlicher Versuch noch gescheitert: Ende Juni war eine "Falcon 9" nur zwei Minuten nach dem Start zur Internationalen Raumstation ISS explodiert.

Der Firma des Milliardärs Musk gelang nun ein geschichtsträchtiger Moment: Sie ist ihrem Ziel, teure Raketen wiederzuverwenden, einen großen Schritt näher gekommen. Bislang zerbersten die Hunderte Millionen Dollar teuren Trägerraketen stets komplett und fallen als Schrott ins Meer, nachdem sie ihre Lasten im All ausgesetzt haben.

Laut Musks Vision sollen die Raketen eines Tages zwischen Erde und All hin und her pendeln. Ziel der Firma ist es unter anderem, Menschen zum Mars zu bringen. Musk hatte SpaceX im Jahr 2002 gegründet, er steht auch hinter dem Elektroauto-Pionier Tesla.

Auch das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos arbeitet an wiederverwertbaren Raketen. Ende November hatte Blue Origin eine unbemannte Rakete gezündet, die nach ihrem Flug in 101 Kilometer Höhe wohlbehalten wieder gelandet war. Im Gegensatz zur "Falcon 9", die etwa Satelliten ins All bringt, soll die "New Shepard" künftig Weltraumtouristen suborbitale Flüge ermöglichen.

aar/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schon faszinierend
stollenreiter 22.12.2015
Das ist natürlich ein gewaltiger Schritt in Richtung Weltraum, doch eins ist wirklich schade, auf der Seite von SpaceX sieht man zwar die gelandete Rakete, leider aber kein Video davon und wen interessiert schon noch ein Start.
2. Imposant
zaphot 22.12.2015
Dieser Erfolg ist wahrlich als Meilenstein zu werten. Auch wenn der Hype um die Person Elon Musk sehr hoch ist, muss ich zugeben, dass seine von ihm als Investor betriebenen Projekte (u.a. Tesla und SpaceX) durchaus beeindrucken. Da ich selber Ingenieur bin, imponieren mir natürlich solche Visionäre. ;) Weiter so!
3. Nicht meckern, Youtube fragen!
Mario Herger 22.12.2015
Hier ist der Link zur Landung: https://www.youtube.com/watch?v=1B6oiLNyKKI
4.
alex2k 22.12.2015
Zitat von stollenreiterDas ist natürlich ein gewaltiger Schritt in Richtung Weltraum, doch eins ist wirklich schade, auf der Seite von SpaceX sieht man zwar die gelandete Rakete, leider aber kein Video davon und wen interessiert schon noch ein Start.
https://www.youtube.com/watch?v=Z_u5vbIbgMg
5. Auf Dutube
Dorfluemmel 22.12.2015
gibt's ein Video von der Landung: https://www.youtube.com/watch?v=ZCBE8ocOkAQ und auch von der gesamten Mission: https://www.youtube.com/watch?v=O5bTbVbe4e4
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: