Unter Halbinsel Norwegen baut Tunnel für Schiffe

Norwegen will Großschiffen die Umfahrung einer Halbinsel ersparen - und baut einen fast zwei Kilometer langen Tunnel.

Norwegian Coastal Administration

Der Plan wird umgesetzt: "Wir sind dankbar, dass der Tunnel jetzt Wirklichkeit wird", sagte Norwegens Transportminister Ketil Solvik-Olsen. Sein Land hat den Bau eines gigantischen Tunnels für Schiffe beschlossen.

Die 1700 Meter lange unterirdische Passage soll durch die schmalste Stelle der Stadlandet-Halbinsel im Südwesten des Landes führen. Kreuzfahrtschiffen und Frachtschiffen soll damit der Umweg um den Landzipfel erspart bleiben.

Die Fahrt um die Halbinsel gilt wegen der Wetter- und Wasserbedingungen als besonders schwierig. Häufig herrscht Kreuzsee, also hoher Wellengang der von mehreren Seiten gleichzeitig kommt. Es gab dort viele Havarien.

Der Tunnel soll 36 Meter breit und knapp 50 Meter hoch werden, das Wasser zwölf Meter tief sein. Die Finanzierung sei nun geregelt, der Tunnel werde rund 300 Millionen Euro kosten, sagte Solvik-Olsen. Die Passage soll für Schiffe aber kostenfrei bleiben.

Der Bau könne in zwei Jahren beginnen. 2023 soll das erste Schiff unter der Halbinsel Stadlandet fahren.

Fotostrecke

7  Bilder
Norwegen: Ein Tunnel für Großschiffe
ANZEIGE
Axel Bojanowski:
Wetter macht Liebe

Wie Wind und Wolken unsere Gefühle verändern und andere rätselhafte Phänomene der Erde

DVA; 224 Seiten; 14,99 Euro.

boj/AP



insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cindy2009 06.04.2017
1. kostenfrei
Wie finanziert sich das Ding denn?
Braveheart Jr. 06.04.2017
2. Für die jüngeren Generationen der Kreuzfhrtschiffe ...
... wahrscheinlich schon zu klein. Die dürfen sich weiter durch die (manchmal spektakulären) Kreuzseen kämpfen. Zum allgemeinen Vergnügen der Gaffer hinter den Bullaugen!
michaelXXLF 06.04.2017
3. Übersetzung
Bild!: - rot: Hauptroute für den Schiffsverkehr - weiß: Fahrtroute bei schwerer See - grün: Neue Hauptroute nach Fertigstellung des Schiffstunnel PS: Bitte "Stadlandet" oder die "Stadlad-Halbinsel".
steffen.ganzmann 06.04.2017
4. Und was ist daran neu?
In Grossbritannien findet man jede Menge schiffbarer Tunnel im Kanalsystem und der Kanal von Korinth ist auch ähnlich, nur nicht überdacht ...
feuerwehr 06.04.2017
5. Stadtlandet bisher dreimal
mit einem Segelboot bei guten Verhältnissen umrundet. Werden die Norweger auch Segelboote den Tunnel passieren lassen? Die Verkehrsdichte, die ich beobachtet hatte, würde es wohl erlauben. Der Hauptnutzen bietet der Tunnel wahrscheinlich im dunklen Halbjahr. Und was machen die Norweger mit der gigantischen Menge Aushubs? Der Plan für den Tunnel ist jedenfalls schon ein Jahrhundert alt. Glück auf!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.