Astronomie Forscher entdecken Mini-Planeten

Europäische Astronomen haben einen der bisher kleinsten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Er ist nur etwa so groß wie Neptun - und könnte darauf hindeuten, dass Planeten im All häufiger vorkommen als bisher vermutet.


Santiago de Chile - Der Neuling in den Katalogen der Himmelsforscher besitzt die 17-fache Masse der Erde und ähnelt in dieser Hinsicht dem Neptun. Damit nimmt er sich in der Gesellschaft der anderen bisher entdeckten sogenannten Exoplaneten geradezu winzig aus, denn die meisten von ihnen sind Gasriesen wie der Jupiter.

Planet (Zeichnung): Forscher entdecken kosmischen Winzling
NASA

Planet (Zeichnung): Forscher entdecken kosmischen Winzling

Astronomen der Europäischen Südsternwarte in Chile haben den Planeten im Sternbild Waage etwa 20,5 Lichtjahre von der Erde entfernt gefunden. Er umkreist seinen Stern Gliese 581, einen sogenannten Roten Zwergen, in etwa sechs Millionen Kilometern Entfernung. Für eine Umrundung benötigt er nur 5,4 Tage. Zum Vergleich: Der innerste Planet unseres Systems, Merkur, benötigt 88 Tage für eine Runde um die Sonne. Die Oberfläche des Exoplaneten dürfte deshalb rund 150 Grad Celsius heiß sein, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt "Astronomy & Astrophysics" (Bd. 443, S. L15).

Da Gliese 581 nur ein Drittel der Masse unserer Sonne hat, könnte die Entdeckung den Forschern zufolge bedeuten, dass Planeten außerhalb unseres Sonnensystems häufiger im Umfeld kleinerer Sterne anzutreffen sind. Demnach wären Rote Zwerge ideale Ziele auf der Suche nach erdähnlichen Planeten, sagte Xavier Delfosse von Labor für Astrophysik in Grenoble. Zudem gebe es wegen der großen Zahl Roter Zwergsterne möglicherweise viel mehr Planeten im All als bislang geschätzt.

Allerdings wurden bei der Untersuchung von 200 Roten Zwergen bisher erst zwei Planeten entdeckt. Ob das an der Untersuchungstechnik liegt oder die beobachteten Zwergsterne wirklich keine Planeten haben, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.