Biblische Konstellation Magisches Dreieck am Sternenhimmel

Am Abendhimmel ereignet sich bald ein seltenes Schauspiel: Fünf Planeten versammeln sich zu einem Gipfeltreffen. Im Programm sind auch Szenen von wahrhaft biblischem Zuschnitt.


Biblisches Dreieck über Bagdad: Planetentrio aus Venus, Mars und Saturn
D. Aguilar, Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics

Biblisches Dreieck über Bagdad: Planetentrio aus Venus, Mars und Saturn

Für Ende April erwarten Astronomen ein spektakuläres Szenario, das sich erst in einigen Jahrzehnten ähnlich wiederholt: Am westlichen Abendhimmel reihen sich alle fünf mit bloßem Auge zu erkennenden Trabanten zu einer beinahe perfekten Linie aneinander.

Die planetare Perlenschnur, die mit Merkur nahe am Horizont beginnt und sich über Venus, Mars und Saturn bis hin zum etwas abseits stehenden Jupiter erstreckt, soll drei Wochen lang bis in den Mai hinein zu sehen sein. Die ideale Beobachtungszeit ist der frühe Abend, da die tief stehenden Trabanten Merkur und Venus schon früh wieder untergehen.

Treffen der Trabanten: Am westlichen Himmel versammeln sich fünf Planeten
D. Aguilar, Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics

Treffen der Trabanten: Am westlichen Himmel versammeln sich fünf Planeten

"Es wird in der Zukunft zwar noch andere Möglichkeiten geben, Planeten in verschiedenen Konstellationen zu beobachten, aber etwas Vergleichbares passiert frühestens wieder in 70 Jahren", erklärt Philip Sadler vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics. "Dies ist wirklich eine Gelegenheit, die sich nur einmal im Leben bietet."

Während des Trabanten-Treffens werden zudem einige der Planeten eine besonders auffällige Formation bilden: Am 5. Mai prangen Mars, Saturn und Venus als gleichseitiges Dreieck am Himmel, das fast überall auf der Welt zu erkennen ist. Im Mittleren Osten wird das Schauspiel symbolträchtig ausfallen - das leuchtende Trio, zu dem die römischen Götter der Liebe und des Krieges gehören, steht dort über Bethlehem.

Viele Historiker und Astronomen nehmen an, dass eine vergleichbare Zusammenkunft vor über 2000 Jahren den Stern von Bethlehem bildete, der die Heiligen Drei Könige zur Krippe geführt haben soll. Tatsächlich strahlten, wie Forscher nachgerechnet haben, genau am 1. April des Jahres 2 vor Christus eben diese drei Planeten in einer ähnlichen Konstellation am Himmel.

.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.